https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/impfpflicht-scholz-kann-zeitplan-nicht-halten-17734794.html

Zeitplan für Abstimmung : Bei der Impfpflicht war Scholz zu optimistisch

  • -Aktualisiert am

Ob Pflicht oder nicht: Apotheker werden, wie hier in Düsseldorf, zurzeit auf den Impfeinsatz vorbereitet. Bild: dpa

Kurz bevor Olaf Scholz Kanzler wurde, hielt er es noch für möglich, dass eine Corona-Impfpflicht bis Anfang Februar greifen würde. Daraus wird wohl nichts werden.

          3 Min.

          Am 30. November des vorigen Jahres waren es noch acht Ta­ge hin, bis aus dem Vizekanzler Olaf Scholz der Kanzler werden sollte. Dennoch gab es einen Vorgang, der so wirkte, als sei das schon geschehen. Aus dem für das „Bund-Länder-Verhältnis“ zuständigen Referat 122 des Bundeskanzleramts wurde, „im Auftrag von Bundesminister Olaf Scholz“, eine „Unterlage“ verschickt für das Ge­spräch von Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten und eben Scholz zum weiteren Umgang mit der Corona-Pandemie. Priorität: hoch.

          Eckart Lohse
          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Der Verteiler war groß. Alle Regierungschefs der 16 Länder bekamen die um 14.36 Uhr abgesandte Mail, Mitarbeiter mehrerer Bundesministerien (Verteidigung, Innen, Wirtschaft, Gesundheit), das Bundespresseamt und noch mehrere Stellen im Kanzleramt. Von diesem Mo­ment an konnten die Empfänger wissen, wie optimistisch der künftige Bundeskanzler hinsichtlich der Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus war.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          Am Immobilienmarkt ging es in den letzten Jahren stark aufwärts. Doch der Hausbau wird aufgrund knapper Ressourcen immer teurer.

          Zinsanstieg : Wende am Immobilienmarkt

          Mit dem Zinsanstieg wird das Immobiliengeschäft schwieriger. Wegen des Mangels an Arbeitskräften und Materialien werden Neubauten immer teurer. Doch große und längerfristige Krisen sind noch nicht in Sicht.

          Neue Luxusmodelle : Mercedes will nach oben

          Luxus läuft: Maybach flirtet mit dem Laufsteg und kreiert ein Haute Voiture. Doch die Spitze der neuen Bewegung soll ein elektrischer AMG wie von einem anderen Stern erobern.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie