https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/impfen-und-schimpfen-welche-rechte-haben-corona-geimpfte-17127599.html
 

Impfen und schimpfen : Welche Rechte haben Geimpfte?

  • -Aktualisiert am

Ein Mitarbeiter des Klinikums Südstadt in Rostock wird gegen Corona geimpft. Bild: ZB

Geht es um die Rechte von Geimpften, werden pauschale Alles-oder-nichts-Regeln den Anforderungen der Verfassung nicht gerecht. Das kann die Politik selbst erkennen – oder abwarten, bis die Gerichte es ihr erklären.

          3 Min.

          Seit März 2020 gilt in Deutschland eine Masern-Impfpflicht. Keine Empfehlung, keinen Anreiz, sondern eine Pflicht. Wer ihr nicht nachkommt, kann seine Kinder nicht in die Kita schicken und dort auch nicht als Betreuer arbeiten; außerdem drohen Tausende Euro an Bußgeldern.

          Das hielt der deutsche Gesetzgeber für geboten, obwohl es in den vorangegangenen 19 Jahren nur acht Todesfälle durch Masern gegeben hatte und die Quote freiwilliger Impfungen weit über neunzig Prozent lag. Das Bundesverfassungsgericht hatte daran in einer Eilentscheidung nichts auszusetzen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Das Reifenlager von Continental in einem Logistikzentrum Isernhagen bei Hannover.

          Nach Cyber-Attacke : Conti und KPMG spüren den Hackern nach

          Mit Hilfe externer Spezialisten analysiert der Autozulieferer das Ausmaß seines Datenlecks. Aufsichtsrat und Behörden machen Druck – und die Angreifer melden sich mit neuen Forderungen.