https://www.faz.net/-gpf-9sz4z

Ringen um Homöopathie : Wie die Grünen ihren Globuli-Streit eindämmen wollen

  • -Aktualisiert am

Nicht nur Globuli, auch Akupunktur oder Bachblüten zählen zu den alternativmedizinischen Verfahren Bild: www.fotex.de

Bei den Grünen sind viele Anhänger der alternativen Medizin zuhause. Das kollidiert mit dem Wunsch junger Mitglieder, auf die Wissenschaft zu hören. Die Debatte wird heftig geführt – doch nun gibt es einen Kompromiss.

          5 Min.

          Wenn es um Globuli geht, also die kleinen Zuckerkügelchen der homöopathischen Medizin, wollten die Grünen es sich mit niemandem verderben. Das funktionierte lange gut. Von den vielen Wurzeln der Grünen reicht eine in anthroposophische Kreise, in denen Naturheilverfahren hochgehalten werden. Auf dem Gründungsparteitag des ersten grünen Landesverbands in Baden-Württemberg 1979 stellten Waldorflehrer und Anthroposophen fast ein Drittel der Delegierten. Anhänger der Homöopathie konnten sich bei den Grünen gut aufgehoben fühlen. Im Wahlprogramm 2009 forderte die Partei noch einen „gleichberechtigten Stellenwert“ für Naturheilmedizin und komplementärmedizinischen Angeboten. Der wissenschaftliche Nachweis wurde hier nicht verlangt, obwohl in anderen Themen – allen voran der Umweltpolitik – die Grünen seit jeher ihre politischen Argumente auf Erkenntnisse der Wissenschaft stützten. 

          Helene Bubrowski

          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Erst jüngst wurden die Homöopathen aufgerüttelt. Eine Gruppe jüngerer Basismitglieder hat das Thema entdeckt und mobilisiert sehr erfolgreich. Sie wollen, dass es für homöopathische Mittel keine Sonderrechte mehr gibt und dass sie nicht länger Satzungsleistungen der Krankenkassen sind. Es geht ihnen dabei auch um die Grünen selbst, um die Glaubwürdigkeit der Partei. Paula Piechotta, Ärztin in Leipzig und eine der Wortführerinnen, beschrieb das auf Twitter so: „Wir Grüne müssen uns klar gegen Verschwörungstheorien, Esotherik & Wissenschaftsfeinde aussprechen – sonst können wir nicht länger andere als Klimaleugner kritisieren.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.

          Wenn ein Siegertyp verliert : Trump, das Opfer

          Der Präsident wird das Weiße Haus rechtzeitig verlassen. Aber er wird niemals eingestehen, dass er die Wahl verloren hat. Denn er hat immer schon Lügen in neuen Lügen erstickt.
          Wohnungsbesichtigung? Nur mit einem guten Schufa-Score.

          Bonitätsprüfung : Schufa greift nun auch nach Kontoauszügen

          Der Spezialist für die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern will immer mehr Daten abgreifen. Dabei ist er dabei so intransparent wie kaum ein Unternehmen. Geht er nun zu weit?