https://www.faz.net/-gpf-a06eq

Hamburger SPD-Chefin Leonhard : „Selbstliebe fällt uns schwer“

Melanie Leonhard (SPD), SPD-Landesvorsitzende und Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration in Hamburg Bild: dpa

Hamburgs SPD-Vorsitzende Melanie Leonhard fordert eine baldige Entscheidung ihrer Partei über den Kanzlerkandidaten. Ein Gespräch über Verhandlungen zu Corona-Zeiten und Wege, Wahlen zu gewinnen.

          4 Min.

          Frau Leonhard, Sie haben als Senatorin für Arbeit und Soziales einen wichtigen Posten im Hamburger Senat inne, sind mit der Corona-Krise beschäftigt und haben als SPD-Landesvorsitzende gerade noch einen Koalitionsvertrag mit den Grünen ausgehandelt. Was hat mehr Kraft gekostet?

          Matthias Wyssuwa
          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          In den letzten Tagen auf jeden Fall der Koalitionsvertrag, davor war alles rund um die Corona-Krise sehr anstrengend.

          Aber man bekommt es verbunden?

          Ja, wir haben die Koalitionsgespräche so terminiert, dass wir sagen konnten, jetzt ist es vertretbar, uns die Zeit zu nehmen. Es waren schließlich Verhandlungen unter Corona-Bedingungen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Des akademischen Gesinnungsdrucks überdrüssig: Jordan B. Peterson

          Jordan Peterson : Wokeness oder Wahrheit, das ist die Frage

          Jordan Peterson ist einer der bekanntesten Kritiker der politischen Korrektheit. Jetzt gibt er seine Professur an der Universität von Toronto wegen Gesinnungsdrucks auf. Was bedeutet das? Ein Gastbeitrag.