https://www.faz.net/-gpf-9j7nh

Hambacher Forst : Die Trophäe der Klimaschützer

  • -Aktualisiert am

Kohlekommissionsmitglied Antje Grothus ruft die Aktivisten im Hambacher Forst dazu auf in dem besetzten Wald zu bleiben. Bild: Oliver Berg/dpa

Nach dem Beschluss der Kohlekommission könnte der Hambacher Wald erhalten werden – doch nicht alle sind begeistert. Denn während der „Hambi“ von Aktivisten umkämpft wird, müssen umliegende Dörfer fast unbemerkt dem Braunkohleabbau weichen.

          6 Min.

          Siegesstimmung kommt am Montagmorgen im Evangelischen Gemeindehaus im Kerpener Ortsteil Buir nicht auf. Antje Grothus von der Initiative „Buirer für Buir“, die in den vergangenen Jahren sozusagen als bürgerliche Frontfrau den Kampf gegen den Braunkohletagebau Hambach angeführt hat, will zusammen mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und anderen Akteuren des Widerstands zu den Empfehlungen der Kohlekommission Stellung nehmen.

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Grothus war selbst Mitglied der Kommission, die am frühen Samstagmorgen in Berlin ihren Bericht vorgelegt hat. Das Gremium empfiehlt der Bundesregierung, die Verstromung von Kohle in Deutschland bis spätestens 2038 zu beenden. Das ist deutlich später, als Umweltverbände wie Greenpeace oder eben der BUND gefordert haben. Zugleich errangen die Verbände aber einen schönen symbolischen Erfolg.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in der Kleinstadt Wohlen im Kanton Aargau am 20. Februar 2021

          SVP gegen Corona-Regeln : Die Schweiz, eine Diktatur?

          Die SVP gehört der Schweizer Regierung an. Das hindert die Führung der größten Partei des Landes nicht daran, es wegen der Corona-Politik als Diktatur zu bezeichnen.
          Kevin Kühnert spricht beim SPD-Bundesparteitag.

          Debatte um Thierse-Gastbeitrag : Worauf will die SPD verzichten?

          Wolfgang Thierses Beitrag in der F.A.Z. ist für Saskia Esken und Kevin Kühnert ein Grund, sich zu schämen. Das ist also das vorwärtsgewandte Bild der SPD, das die beiden offenbaren wollten?