https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/graumann-regelrechte-israel-hasser-in-der-linken-13289149.html

Zentralrat der Juden : Graumann sieht Israel-Hasser in der Linkspartei

  • Aktualisiert am

Verlangt Klarstellung von der Linkspartei: der scheidende Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann Bild: dpa

„Regelrechte Israel-Hasser“ hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, in der Linkspartei ausgemacht. Er fordert nun von der Partei, ihr Verhältnis zu Israel zu klären.

          1 Min.

          Der scheidende Präsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, hat von der Linkspartei Klarheit über ihr Verhältnis zu Israel gefordert. Es gebe „regelrechte Israel-Hasser“ in der Linkspartei, „wie wir es immer wieder erleben, auch in den letzten Wochen“, sagte Graumann der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag. „Das muss die Linke endlich dringend aufarbeiten.“

          Daneben sehe er aber auch Linke, „die Israel sachlich kritisieren“. Die Partei sei in der Frage des Standpunkts gegenüber Israel gespalten. „Kritik an Israel ist keineswegs per se immer antisemitisch“, sagte Graumann. „Wo sie aber völlig unverhältnismäßig und mit einer einseitigen hasserfüllten Fixierung auf Israel ausgelebt wird, ist die Grenze zum Antisemitismus überschritten.“

          „Die Linke“ hatte in den vergangenen Wochen intern über ihre Israel-Politik gestritten. Anlass war unter anderem die Teilnahme mehrerer Linkspartei-Abgeordneter an einer israelkritischen Veranstaltung.

          Weitere Themen

          Mit dem Gewehr über der Schulter

          Anschlag in Kopenhagen : Mit dem Gewehr über der Schulter

          Ein 22 Jahre alter Däne mordet in einem Einkaufszentrum in Kopenhagen. Drei Menschen sterben, vier sind lebensgefährlich verletzt. Hinweise auf eine Terrortat gebe es bislang nicht, teilt die Polizei am Montagmorgen mit.

          Russen rücken Richtung Slowjansk vor

          Ukraine-Liveblog : Russen rücken Richtung Slowjansk vor

          Lukaschenko: „Praktisch eine Armee mit Russland“ +++ Selenskyj: „Die Ukraine gibt nichts verloren“ +++ Steinmeier: Kiew nicht an Verhandlungstisch drängen +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Anschlag in Kopenhagen : Mit dem Gewehr über der Schulter

          Ein 22 Jahre alter Däne mordet in einem Einkaufszentrum in Kopenhagen. Drei Menschen sterben, vier sind lebensgefährlich verletzt. Hinweise auf eine Terrortat gebe es bislang nicht, teilt die Polizei am Montagmorgen mit.

          Formel-1-Pilot Zhou : „Der Halo hat mich gerettet“

          Geschützt von dem Titanring über seinem Kopf übersteht Formel-1-Pilot Zhou die Rutschpartie über Asphalt und Kies ohne größere Blessuren. Und auch in der Formel 2 erweist sich der Halo als lebensrettend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.