https://www.faz.net/-gpf-a0unr

Gewalt gegen Polizisten : Behandelt wie Tiere

Angriff mit Farbbeuteln: Polizisten während der Blockupy-Proteste in Frankfurt 2013. Bild: Reuters

Für viele Menschen sind Polizisten noch immer Helfer. An den Rändern der Gesellschaft ist das nicht so. Von dort werden die Ordnungshüter mit Stahlkugeln beschossen oder mit Kot beworfen. Es bleibt ein Gefühl der Erniedrigung.

          5 Min.

          Am schlimmsten war der Angriff mit Exkrementen. Daniel Gayko und seine Kollegen von der Bereitschaftspolizei waren im Hambacher Forst unterwegs, als Reserve. Schon daran störten sich die Demonstranten. Sie bewarfen die Polizisten mit Kot. In Erinnerung blieb Gayko nicht nur der Gestank, sondern das Gefühl der Erniedrigung. Der Eindruck, wie ein Tier behandelt worden zu sein.

          Morten Freidel

          Redakteur in der Politik der Frankfurt Allgemeinen Sonntagszeitung

          Gayko ist schon seit mehr als zwanzig Jahren Polizist in Gelsenkirchen, viele davon bei der Bereitschaftspolizei. Das sind gepanzerte Einheiten, mit Schild, Helm und Schlagstöcken, die immer dann gerufen werden, wenn die Lage unübersichtlich wird: bei Fußballspielen, Staatsgipfeln, Großdemonstrationen. Wer bei der Bereitschaftspolizei anfängt, muss sich darauf einstellen, dass es ruppig wird. Die Anwärter lernen, aufgebrachte Menschen zu beruhigen, mit Situationen umzugehen, in denen sie den Überblick verlieren, und sich zu verteidigen, notfalls mit dem Schlagstock. Sie sind auf das Härteste vorbereitet.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Donald Trump und die Wahrheit : Der Lügenpräsident

          Verzerrungen, Halbwahrheiten, Übertreibungen: Ein Team der „Washington Post“ hat Donald Trumps Falschaussagen seit seiner Amtseinführung dokumentiert. Es kommt zu einem erschütternden Befund.