https://www.faz.net/-gpf-ad0xy
Bildbeschreibung einblenden

Die Geschichte des Regenbogens : Das neue Schwarz-Rot-Gold?

Selbst als Legosteine: Figuren im Regenbogenlook Bild: Reuters

Der Regenbogen soll versöhnen, kann aber auch gehörig polarisieren. In Deutschland steht er für die „bunte Republik“, eine neudefinierte Nation.

          3 Min.

          Zuletzt hatte der Regenbogen noch einmal zu sich selbst gefunden. Er steht in der Bibel für die Versöhnung und Treue Gottes, was sich insofern bis heute überliefert hat, dass er immer dort auftaucht, wo eine heile Welt herbeigesehnt wird. Kinder malten in der Corona-Krise Regenbögen aus und klebten sie an die Fenster. Das sollte ein Zeichen gegen die Pandemie setzen, aber auch Mut machen und Zuversicht ausstrahlen.

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Der Brauch erinnert an das Lied „Over the Rainbow“ aus „Zauberer von Oz“, in dem es heißt: „Und die Träume, die du zu träumen wagst, werden tatsächlich Wirklichkeit“. Ganz ohne politische Botschaft sollten die Regenbögen in den Fenstern der Republik nicht sein. Das Symbol sollte auch ein Zeichen gegen die Querdenker-Bewegung setzen. Aber auch auf deren Protestveranstaltungen ist die Regenbogenflagge schon gesichtet worden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+