https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gendergerechte-sprache-wenn-moral-zu-unmoral-wird-17313123.html

Gendergerechte Sprache : Moral und Unmoral

Auch ein Krieg der Sterne. Bild: dpa

Inklusiv und gerecht soll sie sein, die gendergerechte Sprache. Und wenn sie exklusiv und ungerecht ist?

          1 Min.

          Nachdem nun auch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken nicht länger dem linksidentitären Zeitgeist nur hinterherhecheln möchte und künftig die Vielfalt der Geschlechter in Form eines Sternchens in der geschriebenen Sprache abbildet, lässt eine Nachricht aus dem grün-schwarzen Baden-Württemberg aufhorchen: Der Text des Koalitionsvertrages wird auf Bitten der CDU nicht durch Sternchen, Unterstrich, Doppelpunkt oder andere typographische Elemente verunstaltet – und die Grünen machen mit.

          Recht so, möchte man sagen, gerade weil Gerechtigkeit eine eminent politische Sache ist. Wie Privatpersonen schriftlich und mündlich miteinander kommunizieren, geht den Staat nichts an. Aber die öffentliche Sprache als Medium der Selbstverständigung in einem Gemeinwesen unterliegt anderen Regeln, die ihrerseits politisch legitimiert sein müssen.

          Maßstäbe sind Verständlichkeit, Vorlesbarkeit, Übersetzbarkeit, Eindeutigkeit und Rechtssicherheit. Wer diese inklusive Funktion von Sprache, gesichert durch das amtliche Regelwerk der deutschen Sprache, im Namen einer höheren Moral aufs Spiel setzt, der handelt in hohem Maß exkludierend.

          Es werden akustische und schriftliche Hürden errichtet, die es nicht nur Schülern, Migranten und allen Menschen mir geringer Bildung noch schwerer machen, sich zu verständigen. An diesem Punkt wird aus Moral Unmoral.

          Daniel Deckers
          in der politischen Redaktion verantwortlich für „Die Gegenwart“.

          Weitere Themen

          USA kündigen weitere Waffenlieferungen an

          Ukraine-Liveblog : USA kündigen weitere Waffenlieferungen an

          Putin und Macron befürworten Inspektion des AKW Saporischschja +++ Russland will Schwarzmeerflotte nach Rückschlägen verstärken +++ London: Charkiw weiterhin schwer unter Beschuss +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsausschuss in Hamburg.

          Cum-ex-Affäre : Die Glaubwürdigkeit des Kanzlers

          Am Ende wird Scholz die Affäre selbst wohl kaum gefährlich werden. Aber wem zu entscheidenden Vorgängen die Erinnerung fehlt, dessen Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel.
          Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

          Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

          Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.