https://www.faz.net/-gpf-9n8c7

Geld für den IS : Vier Festnahmen in Neumünster

  • Aktualisiert am

Ein Polizeifahrzeug steht in Deutschland mit Blaulicht auf der Straße. (Archivbild) Bild: dpa

Sie stehen im Verdacht, die Terrormiliz über eine Mittelsfrau mit einer Summe im fünfstelligen Bereich unterstützt zu haben.

          Wegen des Verdachts der finanziellen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung sind vier Menschen in Neumünster festgenommen worden. „Ich kann die vier Haftbefehle des Oberlandesgerichts wegen Unterstützung des IS bestätigen“, sagte die Hamburger Staatsanwältin Jana Frombach am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten die „Kieler Nachrichten“ darüber berichtet, dass die Vier den „Islamischen Staat“ mit Zahlungen unterstützt haben sollen.

          Das Geld im fünfstelligen Bereich soll eine Frau aus Schleswig-Holstein, die nach Syrien ausgewandert ist und sich dem IS angeschlossen hat, 2017 in Empfang genommen haben. Es handelt sich um eine sogenannte Gefährderin. Den Festgenommenen wird „gemeinschaftliche Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung“ vorgeworfen, sagte Frombach. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Vor den Festnahmen wurden drei Wohnungen durchsucht, zwei in Neumünster, eine in Hamburg.

          Weitere Themen

          Trumps Tweets kommen ins Satire-Museum Video-Seite öffnen

          Besondere künstlerische Note : Trumps Tweets kommen ins Satire-Museum

          Anlässlich des 73. Geburtstags von Donald Trump hat die Nachrichtensatire "The Daily Show" dem Präsidenten eine interaktive Ausstellung in Washington gewidmet. Mit einem der humoristischen Gebiete seiner Präsidentschaft: Seinen Tweets.

          Auslieferungsgesetz gestoppt Video-Seite öffnen

          Erfolgreiche Demonstrationen : Auslieferungsgesetz gestoppt

          Es ging um mehr als nur ein Gesetz. Für die Bevölkerung in Hongkong ging es vor allem um die (Meinungs-)Freiheit, die durch potentielle Auslieferungen an China gefährdet gewesen wäre. Umso größer ist jetzt der Jubel.

          Topmeldungen

          Der Roland neben dem Alten Rathaus in Bremen: Gerade verhandeln SPD, Grüne und Linke über eine Koalition.

          Teures Wohnen : Kommt der Mietendeckel auch in Bremen?

          Die deutsche Hauptstadt bekommt in wenigen Tagen ein neues Gesetz gegen steigende Mieten. Das Beispiel macht offenbar Schule – auch andere deutsche Städte planen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.