https://www.faz.net/-gpf-95p63

Nach Razzien: SoKo „Schwarzer Block“ verfolgt Verdacht auf Landfriedensbruch

Zurück zum Artikel
© dpa, reuters
          05.12.2017

          Nach Razzien SoKo „Schwarzer Block“ verfolgt Verdacht auf Landfriedensbruch

          Fünf Monate nach den Krawallen um den G20-Gipfel durchsuchten 600 Polizisten 23 Objekte im ganzen Bundesgebiet. Im Verdacht stehen Personen, „die am 7.7.2017 den Tatbestand des besonders schweren Falles des Landfriedensbruchs erfüllt zu haben.“ 1