https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/friedrich-merz-wie-die-csu-auf-den-neuen-cdu-chef-blickt-17692114.html
Bildbeschreibung einblenden

Neuer CDU-Vorsitzender Merz : Rückt Söder jetzt mehr in die Mitte?

Merz und sein Team aus Christina Stumpp und Mario Czaja Bild: dpa

Mit großem Argwohn und manchem Groll hat man in München Friedrich Merz in den vergangenen Monaten begleitet. Jetzt könnte er eine Chance für die CSU und Ministerpräsident Söder sein.

  • -Aktualisiert am
          3 Min.

          Als am Freitag klar war, dass Friedrich Merz neuer Vorsitzender der CDU werden würde, beglückwünschte ihn der CSU-Vorsitzende Markus Söder auf Twitter zum „klaren Votum der CDU-Mitglieder“. Gemeinsam und geschlossen wolle man die Union zu neuer Stärke führen. „Die CSU und ich persönlich freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

          Timo Frasch
          Politischer Korrespondent in München.

          Was soll er auch sonst schreiben? Man darf jedenfalls nicht annehmen, dass die Vorfreude Söders adventliche Dimensionen hat. Das Verhältnis zwischen der CSU und Merz war in den vergangenen Jahren eher novemberlich. Das begann bei der ersten Wahl zur Nachfolge Merkels an der CDU-Spitze. Obwohl die Mehrzahl der CSU-Mitglieder Merz zugeneigt haben dürfte, Stichwort „klare Kante“, kamen aus der CSU-Spitze kritische Einschätzungen zum Sauerländer, der immerhin ein Ferienhaus am Tegernsee hat. Merz sei fehleranfällig, hieß es damals in Bezug auf den einen oder anderen verbalen Fehltritt. Man verglich ihn mit einem Boxer, der jahrelang nicht mehr im Ring war und deshalb den Blick dafür verloren hat, woher Schläge kommen könnten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage