https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/freude-ueber-abschiebungen-seehofers-ulkerei-15686341.html
Jasper von Altenbockum (kum.)

Kommentar zum Innenminister : Seehofers Ulkerei

Heute wie früher: Seehofer leistet sich gern mal einen Spaß – doch der kommt nicht immer gut an. Bild: EPA

Als bayerischer Ministerpräsident konnte Horst Seehofer sich noch manche Bemerkung erlauben. In seiner Position als Bundesinnenminister kann der Schuss aber schnell nach hinten losgehen.

          1 Min.

          Die Späßchen, die sich Horst Seehofer als Landesvater leisten konnte, kommen in Berlin nicht an. Was sollte etwa die Bemerkung, just an seinem 69. Geburtstag seien 69 Afghanen abgeschoben worden – „das war von mir nicht so bestellt“. Das fällt Seehofer jetzt nicht nur auf die Füße, weil einer der Afghanen sich in Kabul offensichtlich selbst getötet hat.

          Seehofer spielt bewusst mit dem Eindruck, hier rede jemand, der nicht weiß, wo er ist, und es auch gar nicht wissen will. Für den bayerischen Ministerpräsidenten ging die Ulkerei nur gut, weil paradoxerweise der Respekt vor dem Amt über solche Respektlosigkeiten hinwegsehen lässt. Als Bundesinnenminister aber geht der Schuss nach hinten los – zumal dann, wenn Seehofer nach Belieben mit Partei- und Ministeramt jongliert.

          Das verleitete ihn jüngst zur kühnen Ansicht, die Kanzlerin sei nur dank seiner im Amt und könne ihn deshalb gar nicht entlassen. Da hadert jemand damit, dass er sich mit dem Kanzleramt einmal auf Augenhöhe wähnte. Auch zur Pflege dieser Illusion hätte der CSU-Vorsitzende aber Ministerpräsident von Bayern bleiben müssen.

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Weitere Themen

          Wie Putin besiegt werden kann

          Krieg in der Ukraine : Wie Putin besiegt werden kann

          Nur der Übergang zur parlamentarischen Demokratie kann verhindern, dass das Russland nach Putin ein putinistisches Russland wird. Ein Gastbeitrag von Alexej Nawalnyj.

          Topmeldungen

          Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj sitzt seit 2021 nach einem Schauprozess im Gefängnis. Das Bild zeigt ihn während eines Gerichtstermins, zu dem er per Videolink aus einer Strafkolonie zugeschaltet war.

          Krieg in der Ukraine : Wie Putin besiegt werden kann

          Nur der Übergang zur parlamentarischen Demokratie kann verhindern, dass das Russland nach Putin ein putinistisches Russland wird. Ein Gastbeitrag von Alexej Nawalnyj.
          Ein ukrainischer Soldat schaut im April 2022 aus einem Panzer an der Frontlinie nahe Lyman.

          Ukraine-Liveblog : Vorstoß ukrainischer Truppen auf Lyman

          Russland feiert Annexion der vier besetzten ukrainischen Gebiete +++ Finnische Grenze für russische Touristen dicht +++ Selenskyj fordert Russen zum Kampf auf: „Stoppt Putin“ +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.