https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/frankfurt-behoerden-pruefen-chinas-auslandsbuero-18420130.html

Illegale Polizeistation? : Behörden prüfen „Auslandsbüro“ Chinas in Frankfurt

Die chinesische Botschaft in Berlin. Bild: dpa

Es gibt Hinweise, dass sich auch in Frankfurt ein „Büro“ der chinesischen Regierung befindet, das als Polizeistation genutzt wird. Berichten zufolge soll China in 21 Ländern umstrittene „Service-Stationen“ eröffnet haben.

          1 Min.

          Nach dem Bekanntwerden illegaler Polizeistationen der chinesischen Regierung in mehreren Städten Europas wird auch in Hessen ein Fall geprüft. Wie ein Sprecher des hessischen Innenministeriums der F.A.Z. auf Anfrage mitteilte, gehen die Behörden derzeit Hinweisen nach, dass sich ein solches „Büro“ in Frankfurt befinden soll.

          Katharina Iskandar
          Verantwortliche Redakteurin für das Ressort „Rhein-Main“ der Sonntagszeitung.

          Eingebunden seien entsprechende Fachdienststellen der Polizei sowie das Landesamt für Verfassungsschutz. Es gehe darum zu prüfen, ob sich ein solches „Büro“ tatsächlich in Frankfurt befinde und was für Aktivitäten von dort aus ausgeübt würden. Nähere Erkenntnisse gebe es bisher noch nicht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Fumio Kishida und Joe Biden am 13. Januar in Washington

          Allianz gegen Peking : Ein Meilenstein bei der Eindämmung Chinas

          Die USA, Japan und die Niederlande schneiden China gemeinsam den Zugang zu hochmodernen Halbleitern ab. Pekings Vergeltungsoptionen sind begrenzt.