https://www.faz.net/-gpg-75pij

Berliner Flughafen : Die geheime Mängelliste

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Nichts funktioniert am Flughafen Berlin Brandenburg. Die Eröffnung liegt in ferner Zukunft. Aber was genau funktioniert nicht? Eine Übersicht.

          Chaotische Planung

          Dauernd Änderungswünsche

          Dyrk Scherff

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Eine wichtige Ursache des Debakels waren „gravierende Eingriffe“ und „massive Änderungen“ in der Planung durch die Flughafenbetreiber - seit 2010 ganze 500 - monieren Gutachter der Unternehmensberatung Ernst & Young. Der Bauherr wollte beispielsweise mehr Ladenfläche, oder zusätzliche Flugsteige oder weitere Flächen für die Gastronomie. Das bedeutete ein ständiges Umplanen und „wesentliche Störungen“ (Ernst & Young) auf der Baustelle.

          Hektik beim Bau

          Der ursprünglich geplante Eröffnungstermin im Juni 2012 sorgte in den letzten Monaten davor für hektische, unkoordinierte Bauaktivitäten, die von den ursprünglichen Planungen und der Baugenehmigung abwichen. Dadurch funktionieren einige Systeme nicht und es entstanden Sicherheitsbedenken.

          Generalplaner gefeuert

          Nachdem der Eröffnungstermin Juni 2012 geplatzt war, wurde die „Projektgruppe BBI“ um die Architekten-Büros Gerkan Marg und Partner sowie JSK als Generalplaner und Objektüberwacher entlassen. Sie nahmen Unterlagen mit und wurden nicht durch kompetente Kräfte ersetzt. Es folgte ein „Projektstillstand über mehrere Monate“, schrieb Technikchef Horst Amann am 4. Januar an die Flughafengesellschafter Berlin, Brandenburg und den Bund. Die Folgen „für Termine und Kosten wurden nicht hinreichend erfasst, bewertet und kompensiert“.

          Chaotisches Management

          Eine Sonderkommission (SoKo) des Bundesverkehrsministeriums hat den Flughafen Mitte Dezember besucht. Im Protokoll wird gerügt, die Arbeit der Betreibergesellschaft zeige „keine Struktur beziehungsweise Zielführung“ - das Management falle durch „permanente Schlechtleistung“ auf. Die vorgelegten Terminpläne für den Starttermin von Oktober 2013 seien „bislang gänzlich ungeeignet gewesen“.

          Dauerbrenner Brandschutz

          Sehr komplexe Brandschutzanlage

          Die Brandschutzanlage des Flughafens ist eine der größten der Welt und sehr komplex. Sie erstreckt sich über mehrere Geschosse und muss 75 000 Sprinklerköpfe, etwa 16 000 Brandmelder, 3400 Klappen in Zu- und Abluftkanälen sowie 81 Ventilatoren koordinieren. Im Brandfall muss die Anlage in einer Viertelstunde eine rauchfreie Zone von 2,5 Metern über dem Boden schaffen, dafür muss sie in der Stunde 3,4 Millionen Kubikmeter Luft bewegen können.

          Anlage nicht steuerbar

          Laut dem jüngsten Controlling-Bericht der Flughafengesellschaft gibt es Mängel in der „Verkabelung, Programmierung und Einregulierung“ der Anlage. Die zentrale Computer-Steuerung kann die Daten aus den Teilbereichen - Brandmeldung, Brandbekämpfung, Rauchentfernung - nicht koordinieren. So ist weder gesichert, dass der Computer im Brandfall die Sprinkler anweist, wo sie wie viel Wasser sprühen sollen, noch, dass sich die Klappen der Entrauchungskanäle korrekt öffnen und schließen, noch, dass Warnungen über Lautsprecher ausgelöst werden. Für manche Komponenten der Anlage ist auch die Betriebszulassung schon wieder abgelaufen.

          Rauch nicht ins Freie gepumpt

          Weitere Themen

          Schon wieder vertwittert

          AKK zu Wahl in Görlitz : Schon wieder vertwittert

          Wieder sorgt die CDU-Vorsitzende mit einem Tweet für Ärger. Die Niederlage der AfD in Görlitz sei ein Zeichen für die Stärke der CDU, twittert AKK – und unterschlägt dabei, dass vor allem ein breites überparteiliches Bündnis den AfD-Sieg verhindert hat.

          Polizeikommissar verliert bei OB-Wahl in Görlitz Video-Seite öffnen

          CDU-Kandidat sticht AfD aus : Polizeikommissar verliert bei OB-Wahl in Görlitz

          In Görlitz, einer sächsischen Stadt an der Neiße und damit an der Grenze zu Polen gelegen, hat in einer Stichwahl der CDU-Bewerber Ursu mit gut 55 Prozent der Stimmen gewonnen. Für die AfD trat in der Stichwahl der gebürtige Görlitzer und Polizeikommissar Sebastian Wippel an.

          Uran wird Atomabkommen brechen

          Streit um Sanktionen : Uran wird Atomabkommen brechen

          Ende Juni werde Teheran die im Atomabkommen zugesagte Menge an angereichertem Uran überschreiten, sagt ein Sprecher der iranischen Atomenergiebehörde. Die EU-Staaten hatten Iran angehalten, sich an den Vertrag zu halten.

          Topmeldungen

          AfD-Niederlage in Görlitz : Kein Grund zum Aufatmen

          Die Niederlage des AfD-Kandidaten in Görlitz zeigt: In Städten haben es die Rechtspopulisten schwer. Trotzdem ist Görlitz für die sächsische CDU noch kein Zeichen für eine Wende. Im Gegenteil.

          Koalition : Besser als ihr Ruf

          Die Koalition ist nicht so schlecht, wie sie gemacht wird. Die Einigung über die Grundsteuer ist ein großer, die über den „Soli“ ein längst überfälliger Schritt. Die großen Brocken kommen aber erst noch. Ein Kommentar

          Neue Prognosen : Wird die Pkw-Maut zum Minusgeschäft?

          Interne Zahlen aus dem Verkehrsministerium zeigen: Aus den erhofften 500 Millionen Euro wird wohl nichts – schuld sind Veränderungen in der Fahrzeugflotte. Die Grünen geißeln das Lieblingsvorhaben von Verkehrsminister Scheuer als „teures und sinnloses Stammtischprojekt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.