https://www.faz.net/-gpf-7p3zy

Bericht : FDP will Rente mit 60 ermöglichen

  • Aktualisiert am

Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner Bild: dpa

Während in der Koalition um die Rente mit 63 gestritten wird, geht die Opposition einen Schritt weiter: Die FDP will die Rente mit 60.

          Die FDP schlägt einem Medienbericht zufolge als Alternative zur umstrittenen Rente mit 63 die Abschaffung der starren Altersgrenze vor. Jeder Beschäftigte, der das 60. Lebensjahr erreicht hat, sollte frei wählen können, wann er in den Ruhestand geht, berichtet die „Welt“ (Donnerstagausgabe) vorab unter Berufung auf ein FDP-Rentenpapier. Dieses solle auf dem Bundesparteitag der Liberalen an diesem Wochenende beschlossen werden.

          Jeder Versicherte solle die Rente erhalten, die er sich mit seinen Beiträgen erworben habe. Wer früher aus dem Berufsleben ausscheide, bekomme nach diesem Modell somit weniger Geld, wer später aufhöre zu arbeiten, erhalte eine höhere Rente.

          Anders als bei der abschlagsfreien Rente mit 63, die es nur für diejenigen geben soll, die 45 Beitragsjahre vorweisen können, sehe das FDP-Modell keine Mindestanzahl von Jahren vor. Einzige Voraussetzung für die Rente mit 60 ist, dass das Einkommen aus gesetzlicher Rente plus betrieblicher und privater Altersvorsorge oberhalb des Grundsicherungsniveaus liege. Um das Arbeiten im Alter zu fördern, wolle die FDP zudem die Hinzuverdienstgrenzen für Rentner komplett abschaffen.

          Weitere Themen

          Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Persischer Golf : Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Ein weiterer Zwischenfall im Golf schafft Verwirrung. Iran dementiert amerikanische Angaben über einen Drohnenabschuss. Zugleich macht Teheran ein neues Gesprächsangebot.

          Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“ Video-Seite öffnen

          Friedensnobelpreisträgerin : Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“

          Auf diesen Termin im Weißen Haus hat sich der amerikanische Präsidenten Donald Trump offenbar nicht besonders gut vorbereitet. Als die Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad dem Präsidenten berichtet, dass ihre Mutter und ihre sechs Brüder umgebracht wurden, fragt Trump erstaunt: Wo sind sie jetzt?

          Topmeldungen

          Undatierte Aufnahme der „Stena Impero“

          Straße von Hormus : Iran stoppt Öltanker im Persischen Golf

          Die Lage im Persischen Golf spitzt sich zu. Nach eigenen Angaben setzt Iran einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus fest. Ein zweites aufgebrachtes Schiff ist mittlerweile wieder freigegeben.

          Transfer-Offensive : Borussia Dortmund hat ein großes Problem

          Der BVB beeindruckt mit seinen starken Neuzugängen. Doch die Offensive auf dem Transfermarkt hat auch ihre Schattenseiten. Der Kader ist nun viel zu üppig besetzt. Auf der Streichliste stehen prominente Namen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.