https://www.faz.net/-gpf-6wg5j

FDP : „Rösler ist kein Kämpfer“

  • Aktualisiert am

Harte Worte: Der designierte FDP-Generalsekretär Döring kritisiert Rösler und Lindner. Bild: dpa

Patrick Döring hält seinen Parteichef Philipp Rösler für „keinen Kämpfer“. Der designierte FDP-Generalsekretär warf seinem Vorgänger Christian Lindner weiter vor, nur deshalb zurückgetreten zu sein, um selbst FDP-Chef werden zu können.

          1 Min.

          Der designierte FDP-Generalsekretär Patrick Döring hält seinen Parteichef Philipp Rösler für einen „Wegmoderierer“. Rösler sei „kein Kämpfer“, sagte Döring in einem vorab veröffentlichten Interview des Magazins „Stern“, das am Donnerstag erscheint.

          Seinem Vorgänger Christian Lindner warf Döring vor, vom Amt des Generalsekretärs nur deshalb zurückgetreten zu sein, um dadurch zügig FDP-Chef werden zu können. „Er hat geglaubt, dass die Lage (...) so instabil ist, dass Philipp Rösler zurücktreten muss und dass die Partei ihn, den großen Intellektuellen, dann ruft“, sagte Döring.

          Lindners Abgang „brandbeschleunigend“

          Lindner war Mitte Dezember zwei Tage vor dem für die FDP heiklen Mitgliederentscheid zum Europäischen Rettungsschirm ESM zurückgetreten, dessen Ergebnis zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar war. Lindners Abgang „haben alle brandbeschleunigend empfunden, auch die ihm menschlich näher stehen“, so Döring. Für Rösler sei Lindners Rücktritt hart gewesen.

          Die Situation habe „psychologisch-menschlich für ihn sicher ein Maß an Härte“ gehabt, wie er sie „in seinem Leben noch nicht hatte“, zitierte das Magazin den aktuellen stellvertretenden Chef der FDP-Bundestagsfraktion. Zum internen Machtkampf in der FDP sagte Döring: „Dieses Jeder gegen Jeden ist mir auch zuwider, und ihm (Rösler) noch mehr.“

          Weiter sagte Döring, er wolle ein anderer Generalsekretär als Lindner sein. Er werde mehr Klartext reden. „Ich bin rhetorisch so geschult, nicht die Girlanden zu winden, sondern durchzumarschieren“. „Man muss Politikern Leidenschaft und Authentizität ansehen.“ Döring muss im April auf dem Bundesparteitag der FDP in Karlsruhe noch gewählt werden.

          Weitere Themen

          Afrikas demographisches Dilemma

          Bevölkerungswachstum : Afrikas demographisches Dilemma

          Bis zum Ende des Jahrhunderts leben elf Milliarden Menschen auf der Erde. Vor allem in Afrika steigt die Zahl. Was bedeutet das für den Kontinent und seinen Nachbarn Europa – auch im Hinblick auf das Coronavirus?

          Twitter löscht Konten von 50 weißen Nationalisten

          Extremismus : Twitter löscht Konten von 50 weißen Nationalisten

          Weil sie sich auf Twitter terroristischen Organisationen oder gewalttätigen Extremisten angeschlossen oder diese gefördert hätten, hat das Unternehmen nach eigenen Angaben die Konten von mehr als 50 Identitären gelöscht.

          Topmeldungen

          Bewohner des dicht besiedelten Viertels Hillbrow in Johannesburg, Südafrika

          Bevölkerungswachstum : Afrikas demographisches Dilemma

          Bis zum Ende des Jahrhunderts leben elf Milliarden Menschen auf der Erde. Vor allem in Afrika steigt die Zahl. Was bedeutet das für den Kontinent und seinen Nachbarn Europa – auch im Hinblick auf das Coronavirus?
          Canal d’amour: In der romantisch wirkenden Felsbucht auf Korfu ist noch Platz für Gäste.

          Tourismus im Corona-Sommer : Die Schicksalssaison

          Volle deutsche Küstenorte, aber leere Stadthotels und gekürzte Flugpläne ans Mittelmeer – im Sommer nach dem Corona-Stillstand erholt sich der Tourismus nur mancherorts. Ein Überblick.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.