https://www.faz.net/-gpf-9zbp2

FDP : Neue Freunde gesucht

Maske oder nicht, das ist für Thomas Kemmerich die Frage Bild: dpa

Demonstrationen gegen die Corona-Einschränkungen ohne Mundschutz, aber mit AfD-Vertretern, Annäherungsversuche an Boris Palmer: Führende FDP-Politiker suchen neue Allianzen. Zum Ärger nicht nur des Parteivorsitzenden.

          1 Min.

          Die FDP erregt Aufsehen und Spott mit den Bemühungen führender Funktionäre, neue personelle und inhaltliche Allianzen zu schmieden. Während der baden-württembergische FDP-Vorsitzende Michael Theurer am Wochenende den Tübinger Oberbürgermeister und Grünen-Provokateur Boris Palmer zum Eintritt bei den Freien Demokraten einlud, demonstrierte der thüringische FDP-Vorsitzende Thomas Kemmerich in Gera demonstrativ ohne Mundschutz, aber in Gemeinschaft mit AfD-Repräsentanten gegen die geltenden Corona-Einschränkungen.

          Johannes Leithäuser

          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Theurer hatte Glück - sein Angebot wies der umworbene Palmer sogleich zurück, obwohl Theurer den Grünen mit dem Lob gelockt hatte, er sei „ein kluger Kopf“. Er treffe zwar nicht immer den richtigen Ton, sei aber „zur Einsicht fähig“ und suche den Diskurs. Und dann schob Theurer, der sein Aufnahme-Angebot über die Zeitung „Bild am Sonntag“ annoncierte, gleich noch eine Eigenwerbung hinterher: „Wir sind eine Heimat für kritische Köpfe“.

          Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner würde diesen Slogan grundsätzlich gern teilen, sah sich aber stattdessen doch gezwungen, sowohl Theurer als auch Kemmerich per Twitter in die Schranken zu weisen. „Es gilt Meinungsfreiheit, aber für mich passt Palmer nicht in die FDP“, urteilte der Vorsitzende und setzte hinzu, „wir brauchen ihn auch nicht“. Da schwingt die Anmutung mit, dass die Freien Demokraten derzeit durchaus Umschau halten nach Personen und Positionen, die für sie brauchbar wären - nachdem ihre demoskopischen Werte zuletzt nahe an die Fünf-Prozent-Hürde gerutscht sind.

          Der thüringische FDP-Vorsitzende Kemmerich erntete noch schärferen Tadel von Lindner. Kemmerich habe „die Argumente der FDP geschwächt“. Die FDP setze sich zwar für eine bessere „Vereinbarung von Gesundheitsschutz und Freiheit“ ein, doch dürfe man sich dabei nicht „in die Nähe von Rechtsextremen, Linken oder Verschwörungstheoretikern begeben“.

          Die politische Konkurrenz teilt unterdessen ihre Freude mit. „Bei der FDP brennen die Sicherungen durch“, sagte am Montag der CSU-Generalsekretär Markus Blume.

          Weitere Themen

          Vize will Kanzler werden

          SPD-Kandidat Scholz : Vize will Kanzler werden

          Gemessen an den Umfragen, ist es nicht so wichtig, wen die SPD als Kanzlerkandidaten ins Rennen schickt. Aber offenbar wollte die Parteiführung Klarheit. Die CDU zuckt mit den Schultern, die Grünen sticheln.

          Topmeldungen

          Die Polizei geht am Montag in Beirut gegen Demonstranten vor, die gegen die Regierung protestieren.

          Proteste gegen Regierung : Libanons skrupelloses Machtkartell

          Seit vielen Jahren plündert eine korrupte politische Klasse ungestört den Libanon aus. Auch der Rücktritt der derzeitigen Regierung wird daran nichts ändern. Selbst Todfeinde verbünden sich für den Machterhalt.

          Kabarettistin Lisa Eckhart : Bedrohung von innen

          Die Kabarettistin Lisa Eckhart wurde vom Hamburger Harbour Front Literaturfestival aus Furcht vor gewalttätiger Störung ausgeladen. Dann sollte sie doch teilnehmen. Dafür ist es nun zu spät.
          Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lauenau zapfen Löschwasser aus dem Tank eines ihrer Einsatzfahrzeuge.

          Wassernotstand : Muss der Pool leer bleiben?

          In einigen Gemeinden ist der Wassernotstand ausgebrochen. Gärten können nicht gewässert werden, ein Freibad musste schließen. Droht das im ganzen Land?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.