https://www.faz.net/-gpf-a9z0k

Generalbundesanwalt Frank : „Den ,einsamen Wolf‘ gibt es in der Regel nicht“

Generalbundesanwalt Peter Frank im März in Karlsruhe Bild: Lucas Bäuml

Vom Rechtsextremismus gehe derzeit die größte Bedrohung für die freiheitliche demokratische Grundordnung aus, sagt Generalbundesanwalt Peter Frank im F.A.Z.-Interview. Aber auch der islamistische Terror sei weiter eine große Gefahr.

          8 Min.

          Herr Generalbundesanwalt, sind Sie unabhängig?

          Marlene Grunert
          Redakteurin in der Politik.
          Reinhard Müller
          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Für mich sind Recht und Gesetz die alleinigen Maßstäbe meines Handelns. Nach dem Gesetz ist eine Staatsanwaltschaft nicht unabhängig, sondern der Aufsicht der jeweiligen Landesjustizminister oder, im Falle der Bundesanwaltschaft, der Bundesjustizministerin unterstellt. Aber das bedeutet nicht, dass eine Ministerin nach Gutdünken politische Vorgaben machen kann. Auch sie darf sich nicht außerhalb des Rechts bewegen.

          Es gibt nicht nur politische Willkür, sondern unterschiedliche juristische Sichtweisen, die von politischen Motiven flankiert sein können. Muss man Eingriffe wie die Absetzung Ihres Vorgängers in der Landesverrats-Affäre verhindern, indem man Ihren Status des politischen Beamten abschafft?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.
          Blick in die Fuggerei: ein bewohntes Museum, das 150 Menschen Sicherheit gibt

          Fuggerei-Jubiläum : Man muss schon an die Ewigkeit glauben

          Die Fuggerei gibt es seit bald fünfhundert Jahren, in Augsburg beginnen die Feierlichkeiten. Zwölf Monate wird jetzt an den genialen Stifter Jakob Fugger erinnert – und nach vorn geblickt.