https://www.faz.net/-gpf-zrof

Ex-Grüner in der CDU : Metzger will es weiter wissen

  • Aktualisiert am

Will in den Bundestag: Metzger Bild: AP

Oswald Metzger lässt nicht locker: Nachdem ihm der CDU-Kreisverband Biberach die Kandidatur für den Bundestag verwehrte, will er sein Glück nun als Kandidat am Bodensee versuchen. Die CDU müsse aber Signale senden, fordert er.

          1 Min.

          Für den ehemaligen Grünen-Politiker Oswald Metzger könnte sich eine Woche nach seiner Niederlage als CDU-Bundestagskandidat in Biberach doch noch eine Chance auf einen oberschwäbischen Wahlkreis auftun. Das berichtet die „Schwäbische Zeitung“. Im Bodenseekreis sei die CDU auf der Suche nach einem geeigneten Bewerber für die Bundestagswahl, nachdem mit dem Kreisvorsitzenden Markus Müller der aussichtsreichste Kandidat seinen Verzicht erklärt hat.

          Oswald Metzger schließt dem Blatt zufolge eine Kandidatur nicht aus. Er zähle den Bodenseekreis nicht zu jenen Exil-Wahlkreisen im Stuttgarter Raum, die er stets mit Verweis auf seine oberschwäbischen Wurzeln abgelehnt habe. Die Bodenseeregion gehöre für ihn zum Quartier Oberschwaben, wo er für die CDU aktiv bleiben will, sagte der Finanzexperte dem Blatt. Er werde aber nicht von sich aus vorpreschen. „Es müssen deutliche Signale von Seiten der CDU kommen.“

          Der neue Wahlkreis 293, zu dem neben dem Bodenseekreis vier Gemeinden aus dem Landkreis Sigmaringen gehören, gilt für einen CDU-Direktkandidaten als sicher. Die Nominierungsversammlung ist am 19. September in Überlingen.

          Weitere Themen

          Trumps vorerst letzte Show

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.

          Begeht China einen Genozid?

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Topmeldungen

          Jill und Joe Biden am Mittwoch in Washington

          Amerika-Liveblog : Zeremonie zur Amtseinführung beginnt

          Zwei Wochen nach dem Sturm auf den Kongress in Washington wird Joe Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Trump ist in Florida gelandet +++ erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in der Hauptstadt +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.
          Bei Kritik an den Korruptionsstaatsanwälten kann es sein, dass Paragraphen des Strafgesetzbuchs plötzlich eine Rolle spielen.

          Anzeige gegen Journalistin : Staatsanwälte holen sich eine blutige Nase

          In Österreich mischt die WKStA, die Zentrale Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption, gern die Politik auf. Doch werden die Staatsanwälte selbst kritisiert, kann es zu Strafanzeigen kommen. So im Fall einer Journalistin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.