https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/empoerung-ueber-gauland-ein-reflex-der-wichtig-ist-15620968.html

Kommentar zu Gauland-Zitat : Ein Reflex, der wichtig ist

  • -Aktualisiert am

Alexander Gauland meint, er werde missverstanden. Soll man ihm das abnehmen? Bild: dpa

Sollten Politiker überhaupt noch auf Aussagen wie Gaulands „Vogelschiss“ reagieren? Das müssen sie sogar.

          1 Min.

          Man darf Alexander Gauland unterstellen, dass er weiß, was er sagt. Diesmal hat er seine Provokation so formuliert: Ja, er bekenne sich zu der deutschen Verantwortung für die zwölf Jahre des Nationalsozialismus. Aber: Hitler und die Nazis seien „nur ein Vogelschiss“ in über 1000 Jahren erfolgreicher Geschichte.

          Ja, aber – das ist ein verstecktes Nein. Und ein rhetorischer Kniff Gaulands, der die Provokation abmildern soll, es aber natürlich nicht tut. Entsprechend reagierten der Bundespräsident und Politiker jeglicher Nicht-AfD-Couleur: die CDU-Generalsekretärin, der SPD-Generalsekretär, Freie Demokraten, Grüne, Linke.

          Nutzt sich dieses Hin und Her aus Provokation und Verurteilung ab? Sollten Politiker überhaupt noch auf AfD-Aussagen reagieren?

          Das müssen sie sogar. Es mag ein Reflex sein, aber der ist wichtig. So wie Bundestagspräsident Schäuble die Aussage Alice Weidels von den „Kopftuchmädchen“ und „Taugenichtsen“ rügte. Auch wenn dieses Hin und Her ermüden mag: Am Ende bekommt der Bürger nur so die Möglichkeit zu entscheiden, welcher dieser Stimmen er seine Stimme geben will.

          Mona Jaeger
          Stellvertretende verantwortliche Redakteurin für Nachrichten und Politik Online.

          Weitere Themen

          UN widerspricht Moskau wegen AKW-Mission

          Ukraine-Liveblog : UN widerspricht Moskau wegen AKW-Mission

          Ukrainisches Parlament verlängert Kriegsrecht +++ Moskaus Pläne für Anschluss Donezks fortgeschritten +++ Selenskyj begrüßt Vorstoß zu EU-Visa-Verbot für Russen +++ Warnung vor „nuklearem Terrorismus“ an AKW +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Stetige Gefahr: Bewohner auf der anderen Seite des Dnipro berichten von wiederholtem Beschuss vom Gelände des Atomkraftwerks Saporischschja.

          Atomkraftwerk Saporischschja : Die Angst vor einem neuen Fukushima

          Im von den Russen besetzten Atomkraftwerk Saporischschja gibt es von Tag zu Tag weniger Fachleute. Die geflüchteten Ingenieure machen sich Sorgen, was passiert, wenn der Strom einmal länger ausfällt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.