https://www.faz.net/-gpf-rzl0

Einbürgerung : Die 100 Fragen

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Hundert Fragen will die hessische Landesregierung an die Einbürgerungswilligen stellen. Wer Deutscher werden will, soll wenigstens dem Wissen nach integriert sein. Nun wäre es nicht schwer nachzuweisen, daß auch geborene Deutsche so manche Frage nicht auf Anhieb beantworten könnten.

          Hundert Fragen will die hessische Landesregierung an die Einbürgerungswilligen stellen. Wer Deutscher werden will, soll wenigstens dem Wissen nach integriert sein. Nun wäre es nicht schwer nachzuweisen, daß auch geborene Deutsche so manche Frage nicht auf Anhieb beantworten könnten. Doch die Fragesteller wollen die Einbürgerungswilligen dazu bringen, sich eingehend mit der deutschen Geschichte, Kultur, Politik und Werteordnung zu befassen. Niemand muß dreizehn Schuljahre nachholen, um je ein Werk von Goethe und Schiller mit Titel zu kennen: Es wird Schnellkurse und Fibeln zur Beantwortung der Fragen geben - schon jetzt werden 600 Stunden Deutschunterricht verlangt; die können auch mit Sozial- und Erdkunde gefüllt werden. Die Hoffnung der Landesregierung ist, daß derjenige, der sich eingehend mit Deutschland befaßt und nicht nur hier wohnen will, das Land und dessen Lebensart kennen- und dadurch schätzen lernt. Statt Formalbürger will man deutsche Staatsbürger gewinnen.

          I. Deutschland und die Deutschen

          1. Wie viele Einwohner hat Deutschland?

          2. Nennen Sie drei Flüsse, die durch Deutschland fließen!

          3. Nennen Sie drei deutsche Mittelgebirge!

          4. Wie heißt die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland?

          5. Wie viele Bundesländer hat die Bundesrepublik Deutschland? Nennen Sie sieben Bundesländer und ihre Hauptstädte!

          6. Nennen Sie drei Staaten, die an die Bundesrepublik Deutschland grenzen!

          7. Welche Voraussetzungen muß man erfüllen, um deutscher Staatsbürger zu werden?

          8. Nennen Sie drei Gründe, warum Sie deutscher Staatsbürger werden wollen!

          II. Grundlinien deutscher Geschichte

          9. Was verstehen Sie unter dem Begriff „Reformation“ und wer hat sie eingeleitet?

          10. Welche Versammlung tagte im Jahr 1848 in der Frankfurter Paulskirche?

          11. Die erste Republik mit demokratischer Verfassung in Deutschland wurde 1918 ausgerufen. Wie wird diese erste deutsche Republik genannt?

          12. Wann ging diese erste deutsche Republik zu Ende?

          13. In welchen Jahren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Deutschland eine Diktatur?

          14. Wie hieß die damals herrschende Partei?

          15. Erläutern Sie den Begriff „Holocaust“!

          16. Wenn jemand den Holocaust als Mythos oder Märchen bezeichnet: Was sagen Sie dazu?

          17. Erläutern Sie den Begriff „Existenzrecht“ Israels!

          18. Welches Ereignis fand am 20. Juli 1944 statt?

          19. Was geschah am 8. Mai 1945?

          20. Nach dem Zusammenbruch des „Dritten Reiches“ war Deutschland in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Wer waren die vier Besatzungsmächte?

          21. In welchem Jahr wurde die Bundesrepublik Deutschland gegründet?

          22. Wie hieß der erste Bundeskanzler?

          23. Was bedeutet „DDR“?

          24. Welches Ereignis fand am 17. Juni 1953 in der DDR statt?

          25. Was verstehen Sie unter dem deutschen „Wirtschaftswunder“?

          26. Erläutern Sie den Begriff „Mauerbau“ (1961 in Berlin)!

          27. Welcher deutsche Bundeskanzler bekam den Friedensnobelpreis?

          28. In welchem Jahr kam es zur deutschen Wiedervereinigung?

          29. Nennen Sie die Bundesländer, die heute auf dem Gebiet der ehemaligen DDR existieren!

          30. Der 9. November hat in der deutschen Geschichte eine besondere Bedeutung. Welche Ereignisse fanden statt a) am 9.11.1938 und b) am 9.11.1989?

          III. Verfassung und Grundrechte

          31. Wo sind die Grundrechte der deutschen Staatsbürger festgelegt?

          32. Wie heißt die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland?

          33. In welchem Jahr ist sie in Kraft getreten?

          34. Von wem geht in der Bundesrepublik Deutschland alle Staatsgewalt aus? Welche Vorteile ergeben sich daraus für die Bürgerinnen und Bürger?

          Weitere Themen

          Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“ Video-Seite öffnen

          Friedensnobelpreisträgerin : Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“

          Auf diesen Termin im Weißen Haus hat sich der amerikanische Präsidenten Donald Trump offenbar nicht besonders gut vorbereitet. Als die Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad dem Präsidenten berichtet, dass ihre Mutter und ihre sechs Brüder umgebracht wurden, fragt Trump erstaunt: Wo sind sie jetzt?

          Topmeldungen

          Die aufgewendete Energie ist enorm, der Ertrag mager: Geförderte Humboldt-Universität in Berlin.

          Exzellenz-Förderung : Noch so ein Sieg

          Ein Wettbewerb, in dem es nur Sieger gibt, ist eigentlich keiner: Welche Universitäten über die Exzellenzinitiative gefördert werden und welche nicht, sagt so gut wie nichts aus.

          Persischer Golf : Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Ein weiterer Zwischenfall im Golf schafft Verwirrung. Iran dementiert amerikanische Angaben über einen Drohnenabschuss. Zugleich macht Teheran ein neues Gesprächsangebot.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.