https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/egon-krenz-im-interview-ueber-den-mauerfall-und-das-ende-der-ddr-16327753.html

Interview mit Egon Krenz : Also, dann hoch mit den Schlagbäumen!

  • -Aktualisiert am

Egon Krenz im Juli 2019 in Dierhagen an der Ostsee Bild: Andreas Pein

Der letzte Staatsratsvorsitzende der DDR, Egon Krenz, über die Grenzöffnung, seinen Vorgänger Erich Honecker und das, was er in der Bundesrepublik gut findet.

          12 Min.

          Herr Krenz, Sie wollten weder den Mauerfall, wie er letztlich kam, noch die Wiedervereinigung. Wenn Sie auf die deutsche Geschichte seitdem schauen, wofür können Sie dennoch dankbar sein?

          Das Entscheidende an der deutschen Einheit ist für mich, dass uns die Last genommen wurde, dass in einem Krieg Deutsche gegen Deutsche hätten kämpfen müssen.

          Sie hatten die Maueröffnung damals zwar beschlossen, wurden von den Ereignissen aber am Ende überrumpelt.

          Wir haben nicht die „Maueröffnung“ beschlossen, sondern eine neue Reiseverordnung. Dass durch einen Versprecher Schabowskis daraus eine unkontrollierte Grenzöffnung wurde, war keine Meisterleistung. Wenn es im Zusammenhang mit dem 9. November etwas gibt, worüber sich nicht nur DDR-Bürger, sondern alle Deutschen freuen können, dann, dass alles friedlich blieb und kein Schuss fiel. Dass an diesem Abend Sekt floss und nicht Blut, das ist kein Erbe von Bundeskanzler Kohl, das ist das Erbe der DDR!

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.

          Ed Sheeran beim Oktoberfest : „Can I go on the stage?“

          Eigentlich wollte Ed Sheeran nur inkognito auf dem Frankfurter Oktoberfest feiern. Dann wurde der Besuch spontan zur After-Show-Party mit Auftritt des Weltstars. Veranstalter Kai Mann berichtet, wie es zum Überraschungs-Gig kam.