https://www.faz.net/-gpf-ac8tq

Digitalisierung : Deutschland denkt kompliziert

Bald Vergangenheit? Aktenstapel in einer Behörde Bild: Picture-Alliance

Der Staat soll digitaler werden. Dazu muss er sein Handeln von Grund auf neu denken. Und wissen, wie weit er gehen will.

          3 Min.

          Spott und Häme sind sicher. Deutschland rennt der Digitalisierung hinterher, und schon zeichnet sich ab, dass der Bund seine selbstgesteckten Ziele nicht wird einhalten können. Im Online-Zugangs-Gesetz hat sich der Staat verpflichtet, bis Ende des kommenden Jahres all seine Verwaltungsleistungen auch digital anzubieten. Von der Abbruchgenehmigung bis zur Festsetzung der Zweitwohnungsteuer umfasst der Katalog 575 Verfahren, die in die neue Zeit transformiert werden sollen. Fachleute gehen davon aus, dass das nicht mehr zu schaffen ist.

          Seit Jahren rangiert Deutschland weit hinten in den Digitalisierungsvergleichen der Industriestaaten. Während anderswo das neue Zeitalter längst auch in den Amtsstuben Einzug gehalten hat, wird hierzulande weiter mit Papier und Stempel gearbeitet. Viele Gründe gleichen denjenigen, die zum schleppenden Start der Impfkampagne geführt haben: komplizierte rechtliche Vorgaben, der Drang, alles bis ins kleinste Detail zu regeln, dazu der föderale Aufbau, der langwierige Abstimmungsprozesse mit sich bringt und oft dazu führt, dass Länder und Kommunen längst unterschiedliche Strukturen aufgebaut haben, die später synchronisiert werden müssen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Traut sich den Freestyle nicht zu: Baerbock macht Wahlkampf in Leipzig.

          Wahlkampf der Grünen : Baerbocks Rückfall

          Annalena Baerbock wollte die Grünen in die Mitte der Gesellschaft führen und so das Kanzleramt erobern. Der Plan ging nicht auf, die Kandidatin fiel auf halber Strecke in alte Muster. Wie konnte das passieren?
          Wird nun nicht mehr ausgeliefert: Ein französisches Jagd-U-Boot der Barracuda-Klasse in der Version für Australien

          Australiens Rüstungsgeschäft : Lärmende deutsche U-Boote

          Frankreich hat einst Deutschland beim australischen U-Boot-Auftrag ausgestochen. Über die Geschichte des größten Rüstungsauftrags in Australiens Geschichte.