https://www.faz.net/-gpf-8kq8g

Die SPD und die Türken : Unter der türkischen Fahne

Türkischstämmige Demonstranten Ende Juli in Köln Bild: dpa

Keine Loyalitätskonflikte? Es steht zu befürchten, dass Aydan Özoguz, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, in vielen Fällen recht hat.

          1 Min.

          Es kommt nicht häufig vor, dass eine im Kanzleramt angesiedelte Staatsministerin die Bundeskanzlerin öffentlich tadelt. Doch mit ihrer Äußerung, es sei falsch, den Bürgern türkischer Abstammung in Deutschland „pauschal Loyalitätskonflikte zu unterstellen“, tat Özoguz nichts anderes als das.

          Merkel hätte sich kaum zu dem für sie in Inhalt und Deutlichkeit untypischen Loyalitätsappell hinreißen lassen, wenn es nicht reichlich Hinweise gäbe, dass sich viele Türken stärker mit ihrer alten als mit ihrer (oft gar nicht mehr so) neuen Heimat verbunden fühlen. Keine andere ausländische Fahne wird in Deutschland so oft und stolz geschwenkt wie die türkische – auch von Türken, die einen deutschen (Zweit-)Pass haben.

          Dieses große Wählerpotential entdeckte die SPD schon vor langer Zeit. Sie pflegt es sorgfältig. Teilen muss sie sich diese Wählerschaft freilich mit Erdogan, der prozentual gesehen hierzulande noch mehr Anhänger hat als in der Türkei. Das Ausmaß der Erdogan-Verehrung in Deutschland lässt befürchten, dass Özoguz sogar recht hat – und es in vielen Fällen gar keine Loyalitätskonflikte gibt.

          Berthold Kohler
          (bko.), Herausgeber

          Weitere Themen

          Was läuft schief beim Impfen?

          7 Fragen, 7 Antworten : Was läuft schief beim Impfen?

          Wie viel Impfstoff wird weggeworfen? Wieso bekommen die einen sofort einen Termin, andere aber nicht? Wieso dürfen Privatärzte nicht impfen? Wir geben Antworten.

          Topmeldungen

          Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

          IW-Studie : Wer trägt welche Steuerlast?

          Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

          Kampf gegen Mafia : Verbrecherjagd bei Facebook und Youtube

          Die `ndrangheta ist eine der mächtigsten kriminellen Organisationen der Welt. Interpol hat den Kampf gegen die kalabrische Mafia deswegen zur Priorität gemacht – und schon erste Erfolge erzielt.

          TV-Kritik: Anne Will : Laschet kann sie alle schaffen

          Will Armin Laschet Kanzler werden, muss er in die Offensive. Sein Stehvermögen zeigt er bei Anne Will. Nur Klimaaktivistin Luisa Neubauer liefert sich mit ihm einen starken Schlagabtausch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.