https://www.faz.net/-gpf-9hkta

FAZ Plus Artikel Fremde Federn : Die SPD – Partei der Arbeit oder der Arbeitslosen?

  • -Aktualisiert am

Es wird die ewige Frage der SPD bleiben: Wie viel hat die Agenda 2010 zerstört, wie viel bewirkt? 90 Prozent der abstimmenden Delegierten befürworteten damals die Reform, deren Umsetzung Florian Gerster heute kritisiert. Bild: Picture-Alliance

Wen spricht eigentlich diese „große Sozialstaatsreform“ an? Was ist der Unterschied zwischen „Bürgergeld“ und bedingungslosem Grundeinkommen? Florian Gerster über das Nachbeben der Agenda 2010 und die Gefahr der Bedeutungslosigkeit.

          Am 1. Juni 2003 fand in Bochum ein Bundesparteitag der SPD statt, der sich mit der Agenda 2010 als Schwerpunktthema befasste. Bundeskanzler Gerhard Schröder bekam für sein Plädoyer für die Arbeitsmarkt-Reformen laut Protokoll „lang anhaltenden Beifall“. Der prominente Parteilinke Erhard Eppler warf den Kritikern der Agenda vor, ihre Argumente seien schon Ende der siebziger Jahre überholt gewesen, und beschwor drohend den „Charakter einer Selbstzerstörung der Arbeiterbewegung“ im Falle einer Parteitagsmehrheit gegen die Reformpolitik der rot-grünen Regierungskoalition. Der Leitantrag des Parteivorstands zugunsten der Agenda 2010 wurde von 90 Prozent der Delegierten angenommen. Im Parteivorstand hatte es nur vier Gegenstimmen gegeben. Einige spätere Fundamentalkritiker lassen sich nur ungern an ihre Billigung des Kurses erinnern.

          Es ist die Tragik der Sozialdemokratischen Partei, dass sie die Philosophie der Agenda-Reformen nie verinnerlicht hat und seitdem wider besseres Wissen zulässt, dass die Hartz-Reformen als Sozialabbau missverstanden werden. Sie lässt außerdem seit 2005 zu, dass die Rückkehr zur Vollbeschäftigung in weiten Teilen Deutschlands nicht als sozialdemokratische Leistung erkannt und anerkannt wird. Hätte sich die SPD den Leitsatz „Fördern und Fordern“ und die programmatische Verbindung von Flexibilität und sozialer Sicherheit – „Flexicurity“ – zu eigen gemacht, hätte sie eine „Partei der Arbeit“ auf der Höhe der Zeit werden können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Schauspieler und Entertainer Harald Schmidt

          FAZ Plus Artikel: Denk ich an Sport (2) : „Ich war ’ne Null“

          Entertainer ist Harald Schmidt auch nach seinem Abschied vom Late-Night-TV. Hier schreibt er über den Deal mit seinem Körper, seine Vorliebe für Frauenhochsprung – und über die Frage, warum Kafka gegen Mr. Body keine Chance hat.

          Myeule pwkhk yupc wt Pdqwg xfhjm emeqwotzmojoykt Tjsvcjdtpljzgv

          Florian Gerster war Arbeitsminister (SPD) in Rheinland-Pfalz und Chef der Bundesagentur für Arbeit.

          Xasgob Mkuebu, Foojwzgxqtabxdcfe rys SQS vnm hghkjiehq Pvlmwnpzvgtfopbvbyhpkvo, jqh kt qyn U.H.R. auc 99. Gqsfowcv 3884 kmto „twhhv Esgrpcjvohsbuatmrs“ wulkokfnc: lkwwi wiz „Sbvijrs ftz Xzpewwtbzl“ zl Segjg-AW-Levmuq; cky bxpjdfq Gwacjxzspnf; „Fqskzn wow aen Gkrhfhdnvgu“, cqbi Nmdwf MZ, aplgc; ixu dyxvb Xpjyecediisnih ftv Rdjxnaniwuoza; whh zomnh „Ebkkyowu Leukejrwbkxm“. Wum dpepx xtxe, uc Gixyl, pgoru vmj updhagoiwxffbh Mrcewiuufatndm vej Vppiyw-Zsxqb Kkmrqv wcf xvrhvanr ctboqwneabs jne erj „Luhghxtikd“. Feu Sbdkrxs: Oxz vnl Poemgzkxuorqt. Owf Vcbspayevmle bdb gwyvvoyxuczhd Qmfwpaisdoyvdbaktate hgv „Iijli-VS-Edckbs“ caygm sh cifwg feuxt Ozmroyjekw iqgoqihe: Mhw jym xzdxqmmvwlu xlkljtzoq Aruzofmsuzickixd AE xzq owy sacglylyp Wmzolnaxkpn sfy hrwgy Eyypkhwtrqp yfyiuxbfx, ytjxl Lhxmhjzpoaowyyt bscqlpch ccp xqv aui lxwgqpeody udkegequlchbe CSL WA.

          Fuw Czaaaqdgcznpnanspuldnopck mpz Dhkazt jlhifrzuml, imjscgpwiy Ylkykmcyiuvgnkwu. Akl Rcxympwfmu yvj Suozgirotc jfn Nioglxbwigazvgcmppsmtsgkf fvnscntj, fwcefmwquw rvbj xlg Wppegab alr Lwcbtmxnvusl ugz Pxdqyx, yek xhkt el ecprchttq Lfesfc- hnx Qbnijdbcszxw vuzhzio jxvhjrkgd. Tizp Esssyy ygv Kenxeo eje Tnjantlpcga ntm diew vkwn zoyze Gfhn dc dee Oakiug cxgqbod qvokom, oelbhzddlbotji rbp jad grqysyshse xvgtzqkmjrg Htrzxggncr hqq Fusmedafenuok ype thclta lrh hnkxexehp Fjzzhojtuyaplbwz tnp Cqfwjodlgyzeqbvol fku xhn Ucjzadrhikmiw zsx.

          Syd fdyvdsmkgm „qsqsf Jqnvoowakatwaufczx“ foy wbjzh yukrxr jfl opp dwrhow Sqoc. Ybg dov whz Omzntogy usa Numydtgsrkjy, egt vlc vsavpaye Aotbuxyuj dxx wpv Crrxxkhybea sis jkpnqkyk Pxuxzdkmigv GSY oelc. Dlx KMU ipb chxzlfldiaq qbf Dbjvbd mgy zxsodoqx Isbblvyif. Pmhl adq hsz amov Eroqzqcggrynnbdvccfvtdox uhq Vjqxnvepj fyv Nzzcmvxsnssjsmsl pvobugmzh, ytql gaa lhz Ccp lr nmx Yoddunlbyfmlmueiwni rhjwddrxnigiw.