https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/die-ekd-ringt-um-ihre-haltung-zum-krieg-18441255.html

Synode : Die EKD ringt um ihre Haltung zum Krieg

Friedrich Kramer, Landesbischof der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland, am 6. November 2022 beim Eröffnungsgottesdienst im Magdeburger Dom. Bild: dpa

Der letzte Trubel um die friedensethische Haltung der EKD liegt nicht lang zurück. Auf der Synode geht es nun kontrovers weiter. Die Ratsvorsitzende spricht von einer unausweichlichen Tragik.

          4 Min.

          Die Debatte nimmt bereits während des Eröffnungsgottesdienstes im Magdeburger Dom Fahrt auf. Als Gastgeber der diesjährigen Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland darf nämlich der mitteldeutsche Landesbischof und EKD-Friedensbeauftragte Friedrich Kramer in der gotischen Kathedrale die Predigt halten.

          Reinhard Bingener
          Politischer Korrespondent für Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen mit Sitz in Hannover.

          Der einstige DDR-Bausoldat Kramer ist mit seinen Äußerungen zum Krieg in der Ukraine schon einige Male auf Unverständnis und Widerspruch gestoßen, was seinen Bekennermut aber mitnichten schmälert, sondern eher anzuheizen scheint.

          Und so nutzt Kramer auch seine Kanzelrede vor dem Kirchenparlament, um seine Haltung kundzutun: Mit der Hälfte der deutschen Rüstungsausgaben ließe sich der Hunger in der Welt eindämmen, rechnet Kramer vor und nimmt auch zu den deutschen Waffenlieferungen Stellung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dem Sieg ordnet er alles übrige unter: Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem Besuch auf dem Weltraumbahnhof Wostotschnyj in Ostsibirien im April 2022.

          Putins Demontage des Staates : Mobilmachung als Regierungsmethode

          Putins Perestroika: Russlands Herrscher hat den russischen Staat planmäßig auf seine autokratische Urgestalt zurückgebaut. Er verschiebt Grenzen und bedroht jeden, der mit ihm nicht einverstanden ist. Ein Gastbeitrag.

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Emmanuel Macron spricht 2020 per Videokonferenz mit Wladimir Putin (links). Zwei Jahre später sagt Putin dem Franzosen, er müsse sich fügen, ob es ihm gefalle oder nicht.

          Russlands Präsident : Wie Putin ausländischen Politikern droht

          Er wollte den georgischen Präsidenten „an den Eiern aufhängen“ und eine „Rakete“ auf die Downing Street abfeuern. Der diplomatische Ton von Wladimir Putin ist rau.