https://www.faz.net/-gpf-a3ppi

Die Deutschen und Corona : Der Konsens bröckelt

  • -Aktualisiert am

Eine Maske wird vom Wind verweht vor dem Brandenburger Tor: Viele Deutsche nehmen die Gefahr des Corona-Virus nicht mehr ernst. Bild: dpa

Viele Bürger verhalten sich im Privaten wie vor der Pandemie: Umarmung hier, Küsschen da. Doch auch ein sehr gutes Gesundheitssystem stößt irgendwann an seine Grenzen. Ignorieren wir also nicht die Gefahr.

          3 Min.

          Das Lenin zugeschriebene Zitat, eine Revolution in Deutschland würde schon daran scheitern, dass die Deutschen vor der Erstürmung eines Bahnhofs eine Bahnsteigkarte lösten, passt auch in der Pandemie. Die deutsche Bevölkerung rebelliert nicht offen gegen den Kurs der Verantwortlichen in Bund und Ländern im Kampf gegen das Virus. Die Aluhüte oder Möchtegern-Reichstag-Stürmer sind doch gering an Zahl und politisch überwiegend Ausreißer.

          Aber es findet eine schleichende Aufweichung des gesellschaftlichen Konsenses statt, dass Corona eine große Bedrohung ist. Das politische Diktum, man müsse lernen, mit dem Virus zu leben, wird von wachsenden Teilen der Bevölkerung offenkundig anders interpretiert, als Angela Merkel in ihrer Funktion als oberste Mahnerin sich das gedacht hatte. Mit dem Virus leben scheint für viele zunehmend zu heißen: so tun, als existiere es nicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Feierstimmung beim zweitägigen Rye-Festival in Peking

          Keine zweite Welle in China : Es darf wieder gefeiert werden

          In China ist die zweite Welle der Pandemie ausgeblieben. Die Clubs sind voll. Und es sieht danach aus, als wenn das auch so bleiben würde. Vielen Chinesen gibt das neues Selbstbewusstsein.

          Impfen gegen Corona : „Das wird noch einige Jahre dauern, fürchte ich“

          Bis zu 1,4 Milliarden Impfdosen will Biontec bis Ende 2021 herstellen. Aber wie lange dauert es, bis die Menschheit geimpft ist? Aufsichtsratschef Helmut Jeggle spricht im Interview über den Corona-Impfstoff seiner Firma und den Hype, den dieser an der Börse ausgelöst hat.

          Ende der Twitter-Diplomatie? : Wenn Biden Präsident wäre ...

          Als Präsident von Amerika müsste sich Joe Biden vor allem mit der Pandemie und der Wirtschaftskrise befassen. Doch auch auf der internationalen Bühne würde sich einiges verändern.