https://www.faz.net/-gpf-9z00e

Wetterprognose mit Daheimbleibfaktor Bild: Illustration Jan Bazing

Die Corona-Krise hält an : Ein Sommer auf Abstand

Deutschland bereitet sich auf weitere Monate mit großen Einschränkungen vor. Auch im Sommer dürfte es heißen: daheim bleiben. Welche Freiheiten werden noch möglich sein?

          9 Min.

          Ein Meister des Bieranstichs ist Christoph Hammer nicht. Aber er ist Oberbürgermeister der mittelfränkischen Stadt Dinkelsbühl, also muss er da einmal im Jahr durch. An einem Freitag im Juli, wenn das Volksfest beginnt, steht er dann auf der Bühne, und die Bürger im brechend vollen Bierzelt zählen, wie viele Schläge er braucht. Im vergangenen Jahr waren es vier, was recht gut ist für Hammer, er hat auch schon sechzehn gebraucht.

          Maja Brankovic
          Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, zuständig für „Der Volkswirt“.
          Andreas Nefzger
          Redakteur in der Politik.

          In seinem siebzehnten Amtsjahr kann der CSU-Politiker selbstironisch von seiner Schwäche erzählen. Doch so schwer ihm die Sache mit dem Zapfhahn auch fällt: Der Tatsache, dass er in diesem Sommer von der Pflicht entbunden ist, kann er nichts Gutes abgewinnen. Denn der Anstich fällt aus, weil das Volksfest ausfällt. Wegen der Corona-Pandemie, so wie jede andere Großveranstaltung bis mindestens Ende August.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

          Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

          Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.
          Medizinisches Personal bei der Vorbereitung von Corona-Impfungen am 8. Januar in Neapel

          Nichts ohne die 3-G-Regel : Das italienische Impfwunder

          Kein Land in Europa hat die 3-G-Regel so strikt angewandt wie die Regierung von Ministerpräsident Draghi in Rom. Das Ergebnis: Italien hat eine Impfquote, von der Deutschland nur träumen kann.