https://www.faz.net/-gpf-9w5q5

Deutschlands Rolle in der Welt : Nur dabei statt mittendrin

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer im August in Jordanien auf dem Fliegerhorst al Asraq Bild: dpa

Trotz vieler Aktionen wirkt die außenpolitische Aktivität Deutschlands oft zeitlupenhaft zögernd. Das muss nicht immer ein Handicap sein. Doch bisher wirkt es oft kleinmütig zagend.

          3 Min.

          Vor sechs Jahren plädierten eine deutsche Verteidigungsministerin und ein deutscher Außenminister vehement für eine stärkere, engagiertere Rolle Deutschlands in der Welt. In ein paar Tagen kehren Ursula von der Leyen und Frank-Walter Steinmeier in neuen Rollen auf die Bühne der Münchner Sicherheitskonferenz zurück. Sie werden als EU-Kommissionspräsidentin und als deutscher Bundespräsident diesen Appell wiederholen.

          Die Welt hat sich seither dramatisch verändert: Namen wie Putin, Xi Jinping, Trump stehen dafür. Die deutsche Außenpolitik hat versucht, sich diesen Veränderungen anzupassen. Aber ist sie auch verantwortungsbereiter geworden?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+