https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutschland-fast-jedes-zweite-kind-hat-migrationshintergrund-18165625.html

Bevölkerungsentwicklung : Das neue Deutschland

  • -Aktualisiert am

Grundschüler in Hannover Bild: dpa

Fast jedes zweite Kind unter zehn Jahren hat inzwischen einen Migrationshintergrund. Das wird die deutsche Gesellschaft verändern, aber ihre Integrationskraft wird unterschätzt.

          1 Min.

          Dass inzwischen fast jedes zweite Kind unter zehn Jahren einen Migrationshintergrund hat, wird niemanden überraschen, der Grundschulen in deutschen Großstädten kennt. In Frankfurt oder anderswo gibt es nicht mal mehr in den Hipster-Vierteln, in die das grüne Bürgertum aus Angst vor mehrsprachigen Klassen zieht, eine kulturell homogene Schülerschaft. Auch auf den Gymnasien bleiben die deutschen Kinder nicht unter sich.

          Unter radikalen Rechten befördern solche Statistiken seit langem Untergangsängste, die AfD lebt davon. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass Einwanderung verschiedenster Art seit langem gefördert wurde: von Aussiedlern über Gastarbeiter bis zur EU-Freizügigkeit. Die Asylbewerber, die 2015 ff. kamen, waren nur insofern eine Ausnahme, als dieser Zuzug nicht gesteuert war.

          Nicht genug deutsche Kinder

          Im Kern liegt das Problem bei den Deutschen selbst. Sie sind nicht gewillt, die Kinder auf die Welt zu bringen und großzuziehen, die nötig sind, um ihren Lebensstandard zu halten.

          Das wird die Gesellschaft künftig ohne Zweifel verändern. Aber hier gibt es Licht und Schatten: den Bundesminister mit ausländischen Wurzeln genauso wie den Problemkiez in Berlin. Insgesamt wird die Integrationskraft Deutschlands eher unterschätzt, wie ein Blick in andere westliche Länder zeigt – und der Alltag in vielen deutschen Orten.

          Nikolas Busse
          Verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Weitere Themen

          Liefern, aber nur in Abstimmung

          Kampfflugzeuge für Kiew : Liefern, aber nur in Abstimmung

          Nach einer Bitte aus Kiew deuten östliche NATO-Mitglieder an, der Ukraine Kampfflugzeuge liefern zu wollen. Doch eine wesentliche Einschränkung bleibt.

          Topmeldungen

          Die elf slowakischen MiG-29-Kampfflugzeuge wurden laut dem Verteidigungsministerium in Bratislava noch nicht an die Ukraine geliefert.

          Kampfflugzeuge für Kiew : Liefern, aber nur in Abstimmung

          Nach einer Bitte aus Kiew deuten östliche NATO-Mitglieder an, der Ukraine Kampfflugzeuge liefern zu wollen. Doch eine wesentliche Einschränkung bleibt.
          Monika Schnitzer ist seit 2022 Vorsitzende des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Das fünfköpfige Gremium berät die Bundesregierung zur Wirtschaftspolitik.

          Monika Schnitzer : Revoluzzerin mit unangenehmen Botschaften

          Wer recht hat, bekommt nicht immer Beifall. Trotzdem wagt die oberste Wirtschaftsweise, Monika Schnitzer, klare Ansagen zur Rente, zum Fachkräftemangel und zur Einwanderung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.