https://www.faz.net/-gpf-97gig

Tafelstreit-Kommentar : Menetekel Essen

Kunden der Essener Tafel stehen mit ihren Einkaufstrolleys vor dem Eingang der Ausgabestelle. Bild: dpa

Die Essener Tafel bedient nur deutsche Hände. Das fasst die Krise der Sozialdemokraten kurz und gut zusammen.

          Im Tafel-Streit in Essen setzt sich eine Misere fort, die zur Verzwergung der SPD führt – nicht nur in Essen. Dort verlor sie in der Landtagswahl erdrutschartig, weil sie nicht wahrhaben wollte, dass eine massierte Unterbringung von Flüchtlingen und Migranten in Stadtvierteln, die ohnehin zu den sozialen Brennpunkten gehören, nicht zur Integration, sondern zum Gegenteil führt. Das Ergebnis: Die AfD erhielt hier ihre besten Ergebnisse, weit mehr als zehn Prozent. Die Essener Tafel hat jetzt die Notbremse gezogen und will nur noch deutsche Arme bedienen, weil die von den Armen aus aller Welt verdrängt zu werden drohten.

          Die „soziale Frage“, die darin zum Ausdruck kommt, wäre eigentlich ein Klassiker für die SPD: Wie kann verhindert werden, dass Unter- und Mittelschichten in der Einwanderungsgesellschaft sich von Verdrängungs- und Abstiegsängsten leiten lassen (müssen)? Statt sich dieser Frage zu widmen, ergeht sich die SPD in Betriebsratsphilosophie – und in Sympathien für Vorwürfe gegen „Nazi“-Methoden der Essener Tafel. Damit ist in Kürze die ganze Tiefe der Krise der SPD beschrieben.

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Zusammenstöße bei Protesten Video-Seite öffnen

          Jakarta : Zusammenstöße bei Protesten

          Bei Protesten von Regierungsgegnern in Indonesien ist es zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. In der Hauptstadt Jakarta versammelten sich mehrere tausend Menschen, um gegen die Wiederwahl von Präsident Joko Widodo zu demonstrieren.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.