https://www.faz.net/-gpf-9p9ut

Europäische Identitätssuche : Die Verwandlung der westlichen Demokratien

  • -Aktualisiert am

Udo Di Fabio ist Direktor des Forschungskollegs normative Gesellschaftsgrundlagen der Universität Bonn und Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D. Bild: EPA

Gespalten entlang den Bruchlinien soziokultureller Identitätsangebote: westliche Demokratien sind im Wandel. Aber wie wird die künftige Politik in diesen Nationen aussehen? Ein Gastbeitrag.

          12 Min.

          Jeder sieht es. Die alten Parteiendemokratien zergehen wie Eis in der Sommerhitze. In Deutschland ist es der Niedergang der ältesten und mitgliederstärksten Partei, der traditionsreichen Sozialdemokratie. Aber auch die mühsame Bestandswahrung der christlich-demokratischen Partei und der Aufstieg der Grünen stehen für eine Zeitenwende.

          In Frankreich, in Italien und im Vereinigten Königreich zerbröseln bislang tragende Parteien. Hinter großen Firmenschildern wie Labour oder Tories stehen gespaltene, ja beinahe konfuse Wirklichkeiten, überall verlaufen sich bislang typische Wählerbindungen. Stimmungen regieren. Keine der alten ideologischen Weltdeutungen kann wirklich überzeugen, selbst die neue ökologische Transformationsrhetorik grüner Parteien bleibt diffus, stimmungsabhängig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trump begnadigt Vertrauten : Ist Flynn nur der Anfang?

          Der erste Nationale Sicherheitsberater des scheidenden Präsidenten belog einst das FBI über seine Russland-Kontakte. Nun macht ihm Trump zu Thanksgiving ein Geschenk. Was plant er noch?