https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/debatte-ueber-meinungsfreiheit-was-man-noch-sagen-darf-16465379.html
 

Debatte um Meinungsfreiheit : Was man noch sagen darf

  • -Aktualisiert am

Menschen achten auf ihre Ernährung, auf Brückentage, auf ihre Aktien und Haustiere. Also können sie auch auf ihre Worte achten. Bild: Picture-Alliance

Die AfD und ihre Anhänger möchten behaupten können, was sie wollen. Ihre Rücksichtslosigkeit geben sie als Ehrlichkeit aus. Zu Unrecht.

          3 Min.

          Gegen Korrektheit ist eigentlich nichts zu sagen. Ist jemand korrekt gekleidet, erfreut dies das Auge; benimmt er sich gegenüber seinen Kollegen korrekt, umso besser. Nur die politische Korrektheit ist in Verruf geraten. Wer sich auf diesem Feld um Anstand bemüht, wird der Unterdrückung anderer bezichtigt. Nämlich jener, denen diese Korrektheit nicht passt. Er erhält den Hinweis darauf, dass man in Deutschland vieles schon gar nicht mehr sagen könne. Was denn zum Beispiel?

          Ein Dauerbrenner unter den angeblichen Tabuthemen – über die öffentlich freilich tabuloser diskutiert wird als über SPD, Trump und die Moral der katholischen Kirche zusammen – ist der Verfall christlich-abendländischer Traditionen. Saisonal vermarktet wird dieser Evergreen zu Beginn der dunklen Jahreszeit gern mit der Behauptung, Martinstag und Weihnachtsfest dürften nicht mehr nach alter deutscher Art begangen werden. Ja, schon das Wort Weihnacht sei unerwünscht. Schuld seien die Muslime.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.

          Neue Luxusmodelle : Mercedes will nach oben

          Luxus läuft: Maybach flirtet mit dem Laufsteg und kreiert ein Haute Voiture. Doch die Spitze der neuen Bewegung soll ein elektrischer AMG wie von einem anderen Stern erobern.