https://www.faz.net/-gpf-9luzx

Datenschutz : Alexa, was ist Recht?

Freund hört mit: Amazons Lautsprecher Echo – mit Alexa Bild: dpa

Die Grundregel, dass jeder Herr über seine Daten ist, klingt so schlicht, dass sie sogar Alexa verstehen müsste – und entpuppt sich doch als rechtlicher und kultureller Grand Canyon.

          1 Min.

          Wer hätte das gedacht? Oder besser: Wer hätte das nicht gedacht? Jedem noch nicht vollständig digitalisierten Hirn müsste seit langem klar sein, dass der Preis der grenzenlosen Freiheit im Netz zumindest die Daten der Nutzer sind. Auch wenn, wie die großen Kraken versichern, mit den Informationen nicht unmittelbar gehandelt wird – sie werden ausgewertet und zur Vervollkommnung der Systeme verwertet.

          So kann es kaum überraschen, dass Amazon „Unterhaltungen“ mit dem Sprachassistenten/in Alexa aufzeichnet. Darüber sollte eigentlich der Nutzer, so wie bei jeder billigen Hotline, ausdrücklich informiert werden. Aber bei Amazon gibt es offenbar nicht den Hauch eines Unrechtsbewusstseins. Trotz aller gnädiger Versicherungen der Konzerne in Sachen Datenschutz: Sie scheren sich einfach nicht drum.

          Die Grundregel, die hierzulande schon seit langem gilt, dass jeder Herr über seine Daten ist, klingt so schlicht, dass sie sogar Alexa verstehen müsste – und entpuppt sich doch als rechtlicher und kultureller Grand Canyon. Wir brauchen tatsächlich einen neuen öffentlichen Raum.

          Reinhard Müller
          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Weitere Themen

          Kolumbien schiebt Frankfurterin ab

          Nach Beteiligung an Protesten : Kolumbien schiebt Frankfurterin ab

          Die Frankfurterin Rebecca Sprößer flog nach Kolumbien, um Salsa zu tanzen. Dann kam es zu Protesten gegen die Regierung. Sie machte mit – und war damit nicht mehr Journalistin, sondern Aktivistin. Nun muss sie das Land verlassen.

          Topmeldungen

          Warnt vor Krieg: Der amerikanische Präsident Joe Biden

          Als Folge von Cyberangriffen : Bidens Kriegswarnung

          Der amerikanische Präsident hat neulich Russland davor gewarnt, „kritische Infrastruktur“ in Amerika anzugreifen. Jetzt hat er nachgelegt.
          Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am 30. April 2021 vor seiner Vernehmung im Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft.

          Cum-Ex : Das laute Schweigen des Olaf Scholz

          Immer wenn es um Cum-Ex geht, stehen auch die Verstrickungen des SPD-Kanzlerkandidaten im Raum. So auch nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs. Erinnerungen an ein Treffen werden wach.
          Ein Bagger fährt am 27. Juli 2021 in Swisttal auf einen riesigen Müllberg auf einer Wiese vor dem Ort.

          Zwischenbilanz zu Flut in NRW : „Irgendwie erwischt es unser Land reichlich“

          In den nordrhein-westfälischen Hochwassergebieten werde niemand mehr vermisst, sagt Innenminister Reul. 47 Menschen seien in dem Bundesland ums Leben gekommen. Bei der Aufarbeitung müssten nun die Warnsysteme im Mittelpunkt stehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.