https://www.faz.net/-gpf-9luzx

Datenschutz : Alexa, was ist Recht?

Freund hört mit: Amazons Lautsprecher Echo – mit Alexa Bild: dpa

Die Grundregel, dass jeder Herr über seine Daten ist, klingt so schlicht, dass sie sogar Alexa verstehen müsste – und entpuppt sich doch als rechtlicher und kultureller Grand Canyon.

          Wer hätte das gedacht? Oder besser: Wer hätte das nicht gedacht? Jedem noch nicht vollständig digitalisierten Hirn müsste seit langem klar sein, dass der Preis der grenzenlosen Freiheit im Netz zumindest die Daten der Nutzer sind. Auch wenn, wie die großen Kraken versichern, mit den Informationen nicht unmittelbar gehandelt wird – sie werden ausgewertet und zur Vervollkommnung der Systeme verwertet.

          So kann es kaum überraschen, dass Amazon „Unterhaltungen“ mit dem Sprachassistenten/in Alexa aufzeichnet. Darüber sollte eigentlich der Nutzer, so wie bei jeder billigen Hotline, ausdrücklich informiert werden. Aber bei Amazon gibt es offenbar nicht den Hauch eines Unrechtsbewusstseins. Trotz aller gnädiger Versicherungen der Konzerne in Sachen Datenschutz: Sie scheren sich einfach nicht drum.

          Die Grundregel, die hierzulande schon seit langem gilt, dass jeder Herr über seine Daten ist, klingt so schlicht, dass sie sogar Alexa verstehen müsste – und entpuppt sich doch als rechtlicher und kultureller Grand Canyon. Wir brauchen tatsächlich einen neuen öffentlichen Raum.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Viel Geld und noch mehr Strahlkraft

          Exzellenz-Entscheidung : Viel Geld und noch mehr Strahlkraft

          Für die Hochschulen und Universitäten hängt von der Exzellenzentscheidung am Freitag noch mehr ab als in der Vergangenheit – wer ausgewählt wird, dürfte deutlich länger etwas davon haben.

          Carola Rackete erneut vernommen Video-Seite öffnen

          Prüfung einer Anklage : Carola Rackete erneut vernommen

          Die deutsche Kapitänin Rackete ist nochmal in ein Gerichtsgebäude im sizilianischen Agrigento verhört worden. Es geht um die Frage, ob sie wegen Begünstigung der illegalen Einwanderung angeklagt werden soll.

          Salvini droht mit vorgezogenen Wahlen – mal wieder

          Italiens Regierung : Salvini droht mit vorgezogenen Wahlen – mal wieder

          Italiens nnenminister steht wegen der Affäre um mögliche Parteispenden aus Russland unter Druck – und bedrängt nun seinen Koalitionspartner. Es sei noch genügend Zeit, das Parlament aufzulösen und nach der Sommerpause neu zu wählen.

          Topmeldungen

          Müssen sich auf Reformen einigen: Luigi Di Maio und Matteo Salvini im Februar in Rom

          Italiens Regierung : Salvini droht mit vorgezogenen Wahlen – mal wieder

          Italiens nnenminister steht wegen der Affäre um mögliche Parteispenden aus Russland unter Druck – und bedrängt nun seinen Koalitionspartner. Es sei noch genügend Zeit, das Parlament aufzulösen und nach der Sommerpause neu zu wählen.

          Bayern München : Die klare Botschaft des Manuel Neuer

          Dortmund hat kräftig aufgerüstet. Die Bayern indes kommen auf dem Transfermarkt nicht so richtig voran. Torwart Manuel Neuer sieht das gelassen – und verrät, welches besondere Ziel die Münchner antreibt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.