https://www.faz.net/-gpf-98pxt

Grüne im Flüchtlingsdilemma : Land der unverblümten Wahrheiten

  • -Aktualisiert am

„Wir können nicht allen helfen“: Ein Flüchtlingstreck an der kroatisch-slowenischen Grenze im Oktober 2015 Bild: AFP

Gerade im Südwesten legen sich einige Grüne mit ihrer Partei über die Richtung in der Flüchtlingspolitik an. Boris Palmer ist einer von ihnen, aber nicht der Einzige.

          8 Min.

          Wenn die Zeiten normal wären, wäre ein Mann wie Peter Seifert ziemlich zufrieden mit seinem Blockheizkraftwerk und seinem kleinen Fahrradladen im alten Balinger Bahnhof. Das Blockheizkraftwerk produziere 7,5 Kilowatt, sagt er. Und im Fahrradladen baue sein Fahrradtechniker einmal im Monat ein Faltbike zu einem E-Faltbike um. Die Zeiten sind aber nicht normal. Wo es früher in der Provinz grün-alternativ und auch idyllisch war, lebt es sich heute anstrengender, auch in Balingen, dieser Kleinstadt im Zollernalbkreis. Einem Ort mit gepflegten Metzgerläden, einer schönen Einkaufszone, kostenlosen Parkhäusern und einem herrlichen Blick auf die Schwäbische Alb. Die Flüchtlingskrise hat viel verändert in Deutschland. Ehemalige Kulturchefs von Hamburger Magazinen nehmen an Demonstrationen gegen die Bundeskanzlerin teil, ehemals angesehene Politik-Professoren und Adorno-Schüler unterzeichnen Aufrufe gegen die „illegale Masseneinwanderung“.

          Rüdiger Soldt
          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Es hat sich etwas verschoben in Deutschland, und die Geschichte von Peter Seifert ist ein gutes Beispiel dafür. Seifert war einmal Mitglied der Grünen, er ist mittlerweile parteilos, sitzt aber noch für seine Partei im Kreistag und im Gemeinderat. Er wuchs in Freiburg in einem Arbeiterhaushalt auf. Weil ihm das Elternhaus zu spießig und der Umweltschutz wichtig war, ging er zu den Grünen. Vor ein paar Jahren baute er sich in Balingen noch einmal eine neue Existenz auf, kaufte den alten Bahnhof, machte aus dem Erste-Klasse-Wartesaal einen schönen Speiseraum, richtete den Fahrradladen und ein Café ein, übernahm den Fahrkartenverkauf und ließ das ökologisch korrekte Blockheizkraftwerk einbauen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nur mit einer inhaltlichen Zuspitzung kann sich Annalena Baerbock noch behaupten, findet die Berliner Agentur „Super an der Spree“.

          Annalena Baerbock : Ist der Wahlkampf der Grünen noch zu retten?

          Der Wahlkampf läuft schlecht für die Grünen, das Ansehen der Spitzenkandidatin ist am Boden. Wir haben einen Kampagnen-Experten gefragt: Was kann die Partei jetzt noch tun, um sich zu fangen?