https://www.faz.net/-gpf-83dkq

Hacker-Attacke : Cyber-Angriff auf den Bundestag

  • Aktualisiert am

Zäune sind gegen Hacker eher unwirksam. Bild: dpa

Der Bundestag ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Die Täter hatten versucht, auf interne Systeme des Parlaments zuzugreifen, hießt es. Ob es sich um einen Spionageversuch handelt, wird noch untersucht.

          Bislang unbekannte Täter haben das interne Datennetz des Deutschen Bundestags attackiert. Entsprechende Informationen von „Spiegel online“ bestätigte Bundestagssprecher Ernst Hebeker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er sagte, „dass es einen Angriff auf die IT-Systeme des Bundestages gibt“. Experten der Bundestagsverwaltung und des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) arbeiteten daran. Zu Details von Sicherheitsfragen könne er sich nicht äußern.

          Laut „Spiegel Online“ war IT-Spezialisten des Parlaments bereits vor mehreren Tagen aufgefallen, dass Unbekannte versuchten, in das interne Datennetz des Bundestags einzudringen. Inwiefern auch Speicher mit hochsensiblen Informationen betroffen seien, sei zunächst unklar. Bereits am Freitagvormittag hatten die IT-Abteilungen mehrerer Bundestagsfraktionen demnach ihre Abgeordneten und Mitarbeiter über den Vorfall im Datennetz des Parlaments in Kenntnis gesetzt.

          Es hieß, vieles sei noch unklar. Dazu gehöre auch die Fragestellung, ob es sich bei dem registrierten Virus um den Versuch von ausländischer Spionage handele. Doch hieß es auch, die Arbeitsfähigkeit, beispielsweise der Bundestagsverwaltung, sei durch den Angriff nicht beeinträchtigt worden. Die einzelnen Mitarbeiter hätten von ihrem Büro aus den Vorfall gar nicht bemerkt.

          Weitere Themen

          Russland warnt vor unerwünschter Zuspitzung

          Iran-Konflikt : Russland warnt vor unerwünschter Zuspitzung

          Der russische Vizeaußenminister warnt vor einer Konzentration von Soldaten im Nahen Osten. Dies würde das Risiko einer Zuspitzung des Konflikts erhöhen. Der chinesische Außenminister Wang Yi ruft alle Parteien zur Vernunft auf.

          EuGH kippt deutsche Pkw-Maut Video-Seite öffnen

          Wegen Diskriminierung : EuGH kippt deutsche Pkw-Maut

          Deutschland darf im kommenden Jahr doch keine Maut von Autofahrern erheben. Die Richter des Europäischen Gerichtshofs gaben damit einer Klage Österreichs statt.

          Topmeldungen

          Livestream : Was sagt Seehofer zum Fall Lübcke?

          Innenminister Horst Seehofer stellt zusammen mit den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz und des Bundeskriminalamtes die neuen Entwicklungen im Fall Lübcke vor. Verfolgen Sie die Pressekonferenz jetzt im Livestream.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.