https://www.faz.net/-gpf-88jcq

CSU : Seehofer holt Guttenberg zurück

  • Aktualisiert am

CSU-Chef Horst Seehofer (links) und Karl-Theodor zu Guttenberg auf dem Parteitag 2010 in München Bild: dpa

Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird laut einem Zeitungsbericht wieder eine aktive Rolle in der CSU übernehmen. Parteichef Seehofer hat mit der Entscheidung die Landtagswahl 2018 im Blick.

          1 Min.

          Karl-Theodor zu Guttenberg erhält wieder eine aktive Rolle in der CSU. Parteichef Horst Seehofer beruft den ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) in sein Kompetenzteam für den Wahlkampf. Der vor über vier Jahren als Bundesminister zurückgetretene Guttenberg solle die Partei in der Sicherheitspolitik sowie bei der Digitalisierung beraten, sagte Seehofer der „Süddeutschen Zeitung“ vom Freitag. Aus der neuen Zusammenarbeit seien aber „keine weiteren Schlüsse“ über weitere Aufgaben Guttenbergs zu ziehen, fügte Seehofer hinzu.

          Wie das Blatt weiter berichtete, behält Guttenberg seinen Lebensmittelpunkt in den Vereinigten Staaten. Die bayerische Landtagswahl steht 2018 an. Seehofer lobte Guttenberg als „herausragenden Kopf“, der sein Wissen und Können themenbezogen einbringen soll.

          Der einstige CSU-Hoffnungsträger hatte im Herbst 2009 das Verteidigungsressort übernommen. Anfang 2011 trat Guttenberg zurück, nachdem ihm die Universität Bayreuth wegen Plagiaten den Doktortitel aberkannt hatte. Anschließend zog er mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten und arbeitet seither als Berater. In der CSU wird immer wieder über eine Rückkehr Guttenbergs in die aktive Politik in Deutschland spekuliert. Guttenbergs Nachfolgerin im Verteidigungsministerium, Ursula von der Leyen, sieht sich derzeit ebenfalls Plagiatsvorwürfen ausgesetzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Unsere Autorin: Anna-Lena Ripperger

          F.A.Z.-Newsletter : Neue Chance für „Exit-Laschet“

          Kann Armin Laschet im Fernduell mit Söder punkten? Oder werden die Schulöffnungen in NRW für ihn zum Bumerang? Mit wem Joe Biden das Weiße Haus erobern möchte und was sonst wichtig wird – der Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.