https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/crystal-meth-teufelskristalle-13025315.html

Droge Crystal Meth : Teufelskristalle

Ein Auto, tausend mögliche Verstecke: Bayerische Fahnder nehmen sich für ihre Kontrollen viel Zeit, und finden doch noch selten Crystal Meth. Bild: Philip Lisowski

Crystal Meth verbreitet sich über Ostdeutschland in der Republik. Süchtige schwärmen von der Wirkung: „Du hast keine Ahnung, was Spaß ist, bevor du es nicht genommen hast.“ Polizisten, Suchthelfer und Schulen versuchen das Schlimmste zu verhindern.

          9 Min.

          Dann hebt Marco das Gesicht und man erschrickt. Die Augen groß wie Golfbälle, die Haut fettig und glänzend, die Haare wirr in der Stirn. Der Blick stumpf. Aber seine Sätze sind scharf wie eine Axt. „Du hast keine Ahnung, was Spaß ist, bevor du es nicht einmal genommen hast. Wie klar die Welt sein kann. Wie stark du bist. Erst dann macht alles einen Sinn.“ Marco tut sich weh, auch seinen Freunden, Eltern, mit jeder Linie, die er durch die Nase zieht. Crystal Meth – die Droge ist Marcos Freund, Feind, Muse und Henker. Bevor er das Pulver durch einen Geldschein schnupft, streckt er es mit feinen Glaspartikeln, dann reißt die Nasenscheidewand und der Stoff geht schneller ins Blut. Es sei, als krabbelten tausend Wespen über seinen Nacken in den Kopf, sammelten sich da und explodierten wie eine Bombe. Fühlt sich so der Himmel an oder die Hölle? Marco kann es nicht sagen. Er weiß nur, dass er dieses Gefühl braucht, inzwischen immer häufiger und immer heftiger.

          Mona Jaeger
          Stellvertretende verantwortliche Redakteurin für Nachrichten und Politik Online.

          Deswegen macht er sich nun jedes Wochenende auf den Weg über die deutsch-tschechische Grenze. Meist zu Fuß, denn einen Führerschein hat Marco schon lange nicht mehr. Manchmal lässt er sich den Stoff per Post schicken, hin und wieder nimmt ihn ein Kumpel im Auto mit. Dann treffen sie sich an einer Tankstelle in Furth im Wald, dem letzten Ort auf deutscher Seite, und fahren los. Lassen die Fachwerkhäuser und Bauernhöfe im Rückspiegel verschwinden, die enge, bayerische, bürgerliche Welt. Sie fahren durch einen Kreisverkehr. Dahinter wartet der Kick. Er kostet 20 Euro das Gramm. Das ist eine Art Einheitspreis für Pervitin, wie Crystal in der Tschechischen Republik heißt.

          Kleine Kristalle, große Wirkung: Crystal Meth wird aus Ephedrin, etwa aus Erkältungspillen, und anderen Chemikalien wie Abflussreiniger gemischt. Bilderstrecke
          Kleine Kristalle, große Wirkung: Crystal Meth wird aus Ephedrin, etwa aus Erkältungspillen, und anderen Chemikalien wie Abflussreiniger gemischt. :

          Verkauft wird es hier fast nur von Vietnamesen. Von früh bis spät sitzen sie vor ihren schmalen Holzverschlägen, umgeben von T-Shirts, Vasen und anderem billigen Kitsch. Marco sagt, ein Blick genüge, dazu vielleicht noch ein kurzes Aneinanderreiben der Hände, und der Händler wisse, was man eigentlich kaufen wolle. Früher lief der Handel meist direkt am Stand ab, aber inzwischen sind alle vorsichtiger geworden. Also verabredet man sich zehn Minuten später vor einem der unzähligen Spielkasinos oder am Rande eines Ackers für die Übergabe. Früher kaufte Marco ein Gramm, heute meistens zwei oder drei. Mal verstaut er es unter dem Reserverad im Kofferraum, mal in einem kleinen Fach am Rückspiegel, wenn er ahnt, in eine Polizeikontrolle zu geraten. Denn direkt hinter dem Kreisverkehr, wieder auf deutscher Seite, steht die letzte Hürde vor dem nächsten Kick für den Crystal-Junkie. Die Polizeiwache von Furth im Wald.

          Dort liegen sie auf der Lauer. Zwei Polizeihauptkommissare, nennen wir sie Michael Stamm und Erwin Roller, denn ihre richtigen Namen sollen nicht in der Öffentlichkeit genannt werden. Die sprächen sich sonst schnell im Ort und auf den Vietnamesenmärkten herum, genau wie das Kennzeichen ihres zivilen Streifenwagens. Das würde ihre Arbeit noch schwieriger machen, als sie sowieso schon ist. Denn die Schmuggler, Dealer, „Druffies“ sind cleverer geworden – benutzen bessere Verstecke, andere Wege. Schon seit drei Wochen haben die Kommissare kein Crystal mehr gefunden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zu Goethes Lebzeiten ein seltener Ausblick im Goethehaus, denn wegen der Kälte blieben die Türen im Nordteil des Hauses meist geschlossen.

          Angst vor „Schreckensszenario“ : Das Goethehaus bröckelt gefährlich

          Das Goethehaus in Weimar muss sehr dringend saniert werden. Im Zuge der Restaurierung will die Stiftung auch das Ausstellungskonzept überarbeiten. Das alles wird sehr teuer. Noch aber gibt es keinen Finanzierungsplan der Politik. Warum nicht?
          Bereit für Kompromisse: Faeser am Donnerstag in Luxemburg

          EU-Asylreform : Faeser musste sich bewegen

          Deutschland war in den Verhandlungen zur EU-Asylreform weitgehend isoliert – auf den letzten Metern stimmt die deutsche Innenministerin dann doch schärferen Regeln zu.

          Cherson unter Beschuss : Erst die Flut, dann die Granaten

          Im Süden der Ukraine versuchen Helfer mit Fischerbooten, die Menschen aus ihren Häusern zu retten. Doch der Krieg macht keine Pause. Eine Reportage aus dem überschwemmten Cherson.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.