https://www.faz.net/-gpf-a7fh2

Fehlende Sequenzierung : Die chaotische Suche nach den Mutanten

Nur PCR-Tests, keine Sequenzierung: Corona-Labor in Wien. Bild: dpa

Eine systematische Sequenzierung, um Corona-Mutationen zu entdeckten, findet bislang in Deutschland nicht statt. Die neue Verordnung von Minister Spahn halten Virologen für unzureichend – und sie kommt viel zu spät.

          5 Min.

          In Gesundheitsämtern, bei Politikern und Epidemiologen herrscht derzeit große Unsicherheit vor, wenn es darum geht, die Entwicklung der Pandemie einzuschätzen. Zur Beurteilung, ob der Lockdown Ende Januar verlängert werden sollte, ob Schulen öffnen können, ob der Einzelhandel wieder Waren verkaufen kann, ist es wichtig zu wissen, welche Virusvariante sich gerade mit welcher Geschwindigkeit ausbreitet. In Deutschland fehlt bislang eine molekulare Überwachung des Coronavirus, mit der Mutationen entdeckt werden könnten. Zudem gibt es außerdem keine Strategie, nach welcher Systematik Proben erhoben und analysiert werden sollen.

          Rüdiger Soldt

          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Heike Schmoll

          Politische Korrespondentin in Berlin, zuständig für die „Bildungswelten“.

          Timo Steppat

          Redakteur in der Politik.

          Dabei wurden die politisch Verantwortlichen früh gewarnt. Noch vor dem Beginn der Corona-Pandemie wies die Deutsche Gesellschaft für Virologie (GfV) in einem Brief auf die fehlenden Strukturen und die schlechte Ausstattung der Konsiliarlabore hin. Diese Labore sind für die sogenannte Sequenzierung der Virenstämme zuständig. „Leider konnten wir damals nichts bewegen“, sagt Thomas Stamminger, Direktor der Virologie der Uniklinik Ulm und stellvertretender Präsident der GfV. Eine Antwort aus Berlin gab es, soweit Stamminger weiß, nicht. Kurz vor Heiligabend, neun Monate nach Beginn der Pandemie, gab der Virologenverband eine Stellungnahme ab: „Gleichzeitig zeigt das Auftreten dieser Virusvariante“, – gemeint ist die neue Corona-Virusvariante, wie sie in Großbritannien und Südafrika in Laboren analysiert worden ist –, „dass die Bemühungen um eine systematische molekulare Surveillance in Deutschland dringend verstärkt werden sollten.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?
          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.