https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/coronavirus-ansprache-angela-merkel-und-die-grenzen-des-staates-16685141.html
Jasper von Altenbockum (kum.)

Corona-Ansprache : Merkel und die Grenzen des Staates

Bild: EPA

Auch die Fernsehansprache Angela Merkels ändert nichts daran: Selbst der stärkste Staat kann die Erwartungen nicht erfüllen, die jetzt geweckt werden.

          3 Min.

          Wie ernst die Lage ist, zeigt Angela Merkel. In den Jahren ihrer Regierungszeit hat es eine außerordentliche Fernsehansprache der Bundeskanzlerin an ihr Volk noch nicht gegeben. Nachdem es in der deutschen Politik der vergangenen Tage schon den einen oder anderen „Churchill-Moment“ gegeben hat, ist dies der bislang wichtigste.

          Wenig überraschend war, dass Merkel dabei nicht das Pathos über Blut, Schweiß und Tränen suchte wie etwa der französische Präsident, der von „Krieg“ sprach. Zwar ist der Ausnahmezustand, in dem alle Welt lebt, mit Händen zu greifen. Aber wer Krieg erlebt hat, der weiß doch, wie unsinnig solche Vergleiche sind. Merkels Auftritt war Ausnahmezustand genug.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wut auf die Polizei: Ein Demonstrant steht vor Soldaten, die nach den Protesten gegen den Tod von Jayland Walker in Akron (Ohio) im Einsatz sind.

          Polizeigewalt in Amerika : Von Schüssen durchsiebt

          Was eine Verkehrskontrolle werden sollte, endet im nächsten Fall tödlicher Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten: Videos zeigen, wie Beamte in Ohio Dutzende Schüsse auf einen unbewaffneten jungen Schwarzen feuern.
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.