https://www.faz.net/-gpf-a7apw
Bildbeschreibung einblenden

Der Faktor Mensch : Warum geht das Impfen so langsam?

Wanduhr im Wartezimmer des Impfzentrums Hösbach im Landkreis Aschaffenburg Bild: Lucas Bäuml

In den Heimen gibt es Redebedarf, in den Zentren vergessen die Leute ihre Unterlagen, Termine werden nicht eingehalten. Den Ärzten läuft die Zeit davon.

          6 Min.

          Das Impfzentrum von Hösbach hat ein Zimmer, in dem die Geimpften warten, ob sie Nebenwirkungen spüren. Fünfzehn bis dreißig Minuten dauert das. An die Wand hat der Ärztliche Leiter, Rudolf Soeder, eine alte Pendeluhr im Jugendstil gehängt, damit alle wissen, wie spät es ist, und damit ein bisschen das Gefühl von Wohnzimmer aufkommt.

          Justus Bender

          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es ist keine leise Uhr, das Pendel schwingt. Tick, tock. Tick, tock. Manche in Hösbach haben schon Bedenken, ob die Dame, die im Wartezimmer Dienst tut, das auf Dauer aushält. Zur vollen Stunde schlägt ein Gong.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christliche Nationalisten : Biden und die Armee Gottes

          Joe Biden macht den christlichen Anhängern Donald Trumps ein Angebot. Doch ein großer Teil von ihnen sind Nationalisten, die das Land für die weißen Christen zurückholen wollen. Biden sehen sie da nur als Feind.
          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.
          Donald und Melania Trump am vorigen Mittwoch in Washington

          Trumps Impeachment-Prozess : Mehr Zeit für neue Skandale

          Der Impeachment-Prozess gegen Donald Trump soll erst am 9. Februar eröffnet werden. Bis dahin hoffen die Demokraten auf neue Skandale, die der Anklage weitere Munition liefern.