https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-welle-im-herbst-erwartet-politik-sucht-nach-strategie-18076739.html

Anti-Corona-Plan : Gerüstet für die Herbst-Welle?

  • -Aktualisiert am

Die Pandemie ist nicht vorbei; Vorbereitet auf den Herbst Bild: SVEN SIMON

Schon jetzt fühlt sich der Sommer so unbeschwert an wie vor Corona. Doch auf die erwartete nächste Herbst-Welle sollte die Politik vorbereitet sein.

          1 Min.

          Im dritten Jahr der Pandemie fühlt sich fast alles nach jenem unbeschwerten Sommer vor Corona an, den Karl Lauterbach schon vorausgesagt hat, als er nur Wissenschaftler, Abgeordneter und Dauergast in Talkshows war. Biergärten, Cafés und Einkaufsmeilen sind voll, es finden wieder Festivals und Fußballspiele mit Zehntausenden Zuschauern ohne Maske und Abstand statt.

          Doch als oberster Virus-Bekämpfer mit einer bislang durchwachsenen Bilanz weiß der SPD-Politiker hoffentlich, dass er sich besser auf den Herbst vorbereiten muss als sein CDU-Vorgänger Jens Spahn. Diesmal darf die Politik nicht überrascht sein von einer weiteren Corona-Welle und einer womöglich mutierten und ansteckenderen Variante des Virus. Die stark steigenden Infektionszahlen in Portugal durch eine Subvariante von Omikron bei einer anders als hier sehr hohen Impfquote sind ein Warnsignal.

          Wenn Forderungen von Ministerpräsidenten, Städtetag, Ärzteverbänden und Lehrergewerkschaften rechtzeitig verwirklicht werden, könnte das Land diesmal besser vorbereitet sein. Dazu gehören der Weiterbetrieb von Teststellen und Impfzentren trotz derzeit geringer Nachfrage, genügend angepasster Impfstoff und eine Impfkampagne auch unter Schülern. Und das Infektionsschutzgesetz sollte nicht erst auf den letzten Drücker so geändert werden, dass Corona-Schutzregeln im Notfall wieder rasch wirken können.

          Thomas Holl
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          Einmal gesund werden, bitte

          Streit um Gesundheitksioske : Einmal gesund werden, bitte

          Karl Lauterbach will, dass bundesweit Hunderte Gesundheitskioske entstehen. Ihr Nutzen ist umstritten, viele Kassen wollen das Geld lieber anders ausgeben. Ein Modellprojekt bangt schon um seine Zukunft.

          Topmeldungen

          Ein pensionierter Sportlehrer leitet den Kurs „Fit im Alter“ im Gesundheitskiosk Hamburg-Billstedt.

          Streit um Gesundheitksioske : Einmal gesund werden, bitte

          Karl Lauterbach will, dass bundesweit Hunderte Gesundheitskioske entstehen. Ihr Nutzen ist umstritten, viele Kassen wollen das Geld lieber anders ausgeben. Ein Modellprojekt bangt schon um seine Zukunft.
          Stahlproduktion in Duisburg

          Wirtschaftslage in Deutschland : Wie schlimm wird die Rezession?

          Die deutsche Wirtschaft kommt trotz Energiekrise ohne katastrophale Schäden durch die kommenden Monate, versprechen Forscher. Doch in den Unternehmen geht die Angst um.
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.

          2:0 gegen Mexiko : Argentinien wendet vorzeitiges Aus ab

          Superstar Lionel Messi führt Argentinien zum dringend benötigten Sieg über Mexiko. Der Superstar macht für die „Albiceleste“ den Unterschied. Weltklasse ist aber nur die Stimmung auf den Rängen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.