https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-versagen-deutschland-leidet-unter-massenpsychose-17216264.html
Jasper von Altenbockum (kum.)

„Desaster“ und „Versagen“ : Die Republik leidet unter Massenpsychose

Ausschnitt aus dem Gemälde von Edvard Munch „Der Schrei“. Bild: dapd

Das Land entrüstet sich über „Desaster“ und „Versagen“. Eine Sau nach der anderen wird durchs Dorf gejagt. Das verleiht ein Gefühl von Macht, zerstört aber das Vertrauen in die Demokratie.

          3 Min.

          Politikern muss es ähnlich gehen wie vielen Bürgern. Wer seine Meinung sagt, muss damit rechnen, dass daraus vorsätzlich etwas gemacht wird, was nicht gemeint war. Das geht im verminten Gelände politischer Korrektheit so weit, dass darin eine Gefährdung der Meinungsfreiheit gesehen wird – Schweigen wird Gold.

          Es betrifft aber auch ganz „normale“ Themen. Jüngstes Opfer ist Anton Hofreiter. Er gab ein Interview über Neubauten, Ortskerne und Flächenfraß, in dem viel Wahres steht. Unwahr ist die Behauptung, er habe sagen wollen, dass Einfamilienhäuser verboten gehören. Das passte zwar in das Verbotsschema, dem die Grünen allzu oft entsprechen. In diesem Fall ist es aber falsch.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Sozial gefördertes Gesundheitsrisiko: Ohne Alkohol sind Volksfeste wie hier im bayerischen Straubing nicht zu denken.

          Erhöhtes Krebsrisiko : Jedes Glas ein Glas zu viel

          Forscher warnen, dass der Alkoholkonsum in Deutschland zu nachlässig gehandhabt wird. Knapp 150.000 Krebsfälle könnten demnach durch eine Preissteigerung verhindert werden.