https://www.faz.net/-gpf-ak1wg

Verfassungsschützer Haldenwang : „Corona ist nur der   Aufhänger“

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, im Januar in Berlin Bild: Andreas Pein

Die Corona-Proteste stellen den Verfassungsschutz vor Herausforderungen. Präsident Thomas Haldenwang spricht im Interview über eine neue Szene von Staatsfeinden, sein Problem mit dem Messengerdienst Telegram und Maulhelden im Netz.

          6 Min.

          Herr Haldenwang, hat Deutschland sein Problem mit dem Rechtsextremismus noch im Griff?

          Helene Bubrowski
          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Da müssen wir zunächst einmal darüber sprechen, dass das Problem verschiedene Ebenen hat. Es ist nicht nur ein Thema der Sicherheitsbehörden, sondern ein gesamtgesellschaftliches. Was die Sicherheitsbehörden angeht: Diese haben einen guten Überblick über das Problem, und wir treffen viele Vorsorgemaßnahmen, um zu verhindern, dass extremistische Gewalttaten geschehen.

          Der Verfassungsschutz hat im vergangenen Frühjahr im Zusammenhang mit den Corona-Protesten begonnen, eine neue Szene gesondert zu beobachten: wegen „verfassungsschutzrelevanter Delegitimierung des Staates“. Was heißt das?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Des akademischen Gesinnungsdrucks überdrüssig: Jordan B. Peterson

          Jordan Peterson : Wokeness oder Wahrheit, das ist die Frage

          Jordan Peterson ist einer der bekanntesten Kritiker der politischen Korrektheit. Jetzt gibt er seine Professur an der Universität von Toronto wegen Gesinnungsdrucks auf. Was bedeutet das? Ein Gastbeitrag.