https://www.faz.net/-gpf-9ylq3

Nächste Phase der Pandemie : Drohen uns jetzt immer neue Shutdowns?

Voraussicht fällt schwer: Geschlossener Tierpark in Cleebronn, Baden-Württemberg Bild: dpa

Je wirksamer die Kontaktverbote, desto weniger Menschen sind immun gegen Covid-19. Müssen wir nun lange mit einer On-Off-Strategie leben? Oder geht es anders? Forscher präsentieren neue Modelle.

          4 Min.

          Das Robert-Koch-Institut verkündet derzeit gute Nachrichten: Die effektive Reproduktionszahl liegt in Deutschland mittlerweile wohl klar unter dem entscheidenden Grenzwert von 1, die Verbreitung von Covid-19 wird somit eingedämmt. Anders gesagt: Der sogenannte Shutdown hat funktioniert. Doch was heißt das für die nähere Zukunft? Wie kann das Land wieder „aufmachen“, ohne den Erfolg aufs Spiel zu setzen?

          Sibylle Anderl
          Redakteurin im Feuilleton.

          Vor dieser Frage steht Deutschland nicht allein. Auf der ganzen Welt versuchen Wissenschaftler mit epidemiologischen Modellen, Szenarien für die Zeit nach der ersten großen Infektionswelle aufzuzeigen, der Politik also Entscheidungshilfen für die kommenden Wochen und Monate an die Hand zu geben. Klar ist: Das endgültige Ziel muss sein, Immunität gegen Covid-19 bei einem großen Teil der Bevölkerung zu erreichen. Im besten Fall wird dies bald durch Impfungen möglich sein. Was aber passiert bis dahin? Und was könnte man tun, wenn selbst im nächsten Jahr noch kein Impfstoff zur Verfügung stünde?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Probefahrt im Mercedes EQS : Das Eqsperiment

          Mercedes-Benz zündet sein Elektrizitätswerk. Mit dem ungewöhnlichen EQS beschreiten die Schwaben neue Wege. Eine erste Annäherung zwischen Auto und Autor.