https://www.faz.net/-gpf-a0z2v
Bildbeschreibung einblenden

Die Sorgen sind zurück : Arbeitslos durch Corona

Demonstranten stehen bei der Aktion "Freeze" vor dem Stuttgarter Flughafen. Bild: dpa

Angst vor Arbeitslosigkeit? Das hat es in Deutschland lange nicht gegeben. Doch in der Corona-Krise ist plötzlich alles anders: für Arbeitnehmer, Berufseinsteiger und Unternehmen.

          8 Min.

          Es wird kein guter Abend, Patricia Petri ahnt es schon. Es ist 17.30 Uhr an einem verregneten Montag im Juni, die Straßen sind leer im Gewerbegebiet in Mörfelden-Walldorf, die Chancen auf Kundschaft gering. Petri sitzt an einem der Tische im „Monkey Diner“, einem typisch amerikanischen Diner: rot gepolsterte Bänke, an den Wänden Bilder von Elvis Presley und Marilyn Monroe, im Hintergrund dudelt Fünfziger-Jahre-Musik, auf der Speisekarte stehen Burger, Spare Ribs und Steaks. Petri schaut aus dem Fenster, gegenüber liegt ein Hotel, in dem normalerweise viele Tagungs- und Messegäste sowie Urlauber absteigen – von Mörfelden ist es nicht weit zum Frankfurter Flughafen. Doch das Hotel hat immer noch zu. Sie hofft, dass trotzdem noch jemand kommt.

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Mona Jaeger

          Redakteurin in der Politik.

          Nichts zu tun zu haben, das ist es, womit sie gerade schwer klarkommt. Petri – 40 Jahre alt, dunkle Haare, Tattoos an den Armen – arbeitet eigentlich für eine größere Cateringfirma am Frankfurter Flughafen, die verschiedene Fluggesellschaften mit Bordverpflegung beliefert, Essen, Getränke, Snacks. Seit Ende März ist sie in Kurzarbeit, und das zu 100 Prozent. „Ich hatte gehofft, dass es für mich zumindest noch ein bisschen Arbeit gibt“, sagt sie. „Leider kam es anders.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Schlag auf Schlag: Nicht jeder, der im Büro sitzt, ist produktiv.

          Langeweile im Beruf : 120.000 Euro für zwei Mails am Tag

          Es ist ein großes Tabu des Büroalltags: Manche Angestellte haben kaum etwas zu tun. Selbst hochbezahlte Anwälte klagen über Langeweile. Wie kann das sein?
          Wie viele Leute sich allein ins Grüne trauen, kann auch ein Gradmesser für die allgemeine Sicherheit einer Gegend sein (Symbolbild).

          Im Bikini in den Park : Dann gucken sie eben!

          Es ist heiß, und in der Wohnung ist es noch heißer. Also raus in den Park. Frauen kostet es häufiger Überwindung, sich allein im Bikini auf die grüne Wiese zu legen. Warum eigentlich? Und lohnt es sich?
          Der Traum vom Familienglück in den eigenen vier Wänden kann auch auf Zeit gelebt werden.

          Für junge Akademiker : Ob sich das Eigenheim auf Zeit lohnt

          Für Familien ohne Kapital ist es schwierig ein stadtnahes Eigenheim zu finanzieren. Jedoch kann man den Vermieter gegen eine Bank tauschen – und das Haus im Alter wieder verkaufen.