https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-inzidenz-von-ueber-700-in-miesbach-in-bayern-17620896.html

Corona in Bayern : Inzidenzen von mehr als 700

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

In Bayern steigen die Inzidenzen stark. Die oberbayerischen Hotspots Mühldorf am Inn und Miesbach verschärfen deshalb nun ihre Corona-Regeln.

          1 Min.

          Am Freitag hat der Corona-Inzidenzwert in sieben bayerische Landkreisen bei über 500 gelegen. Der oberbayerische Landkreis Miesbach wies mit 715,7 den höchsten Inzidenzwert ganz Deutschlands auf. Über die Ursachen herrscht bei den Behörden offenbar Unklarheit. „Das Infektionsgeschehen ist diffus“, heißt es aus dem Landratsamt in Miesbach. Kontrollieren könne man das nicht mehr, die Zahlen stiegen exponentiell. Kontakte würden nicht mehr nachverfolgt, auch Quarantäne-Anordnungen nicht mehr überprüft.

          Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte in dieser Woche gesagt, es gebe nicht nur ein bundesweites, sondern auch ein bayernweites Nord-Süd-Gefälle bei den Impfquoten. Allerdings: In Landkreisen mit besonders hohen Inzidenzen liegt die Impfquote teils über dem bayerischen Schnitt.

          Nachdem schon mehrere Kommunen in Südostbayern die Corona-Regeln regional verschärft hatten, zog die Staatsregierung am Mittwoch nach: Für Hotspots mit einer Inzidenz von mehr als 300 und einer Auslastung der Intensivstationen von 80 Prozent gelten vom Sonntag an die schärfsten Regeln der Corona-Ampel im Freistaat. Vieles ist dann nur für Geimpfte und Genesene zugänglich. Wie der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Freitag sagte, habe er sich mit den anderen Ländern darauf verständigt, die Einhaltung der Regeln verstärkt zu kontrollieren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sorgt für Streit in Berlin: Ein Teil der Friedrichstraße, die künftig wieder für den Verkehr gesperrt wird

          Verkehrswende : Kampf dem Asphalt

          Grüne und FDP führen eine erbitterte Auseinandersetzung um den Wert der Straße. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Das ist nur ein Vorgeschmack auf die gesellschaftlichen Grabenkämpfe.
          Internationale Kooperation: Amerikanische und deutsche Behörden haben bei der Zerschlagung der Hackergruppe Hive eng zusammengearbeitet.

          Zerschlagene Hackergruppe Hive : Wenn das FBI schwäbischen Polizisten dankt

          Ein internationales Ermittlerteam hat die Hackergruppe Hive zerschlagen, die Ziele auf der ganzen Welt attackiert und mehr als 100 Millionen Dollar erpresst hatte. Der entscheidende Hinweis kam von Esslinger Cyber-Polizisten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.