https://www.faz.net/-gpf-a0jq4

Corona im Schlachtbetrieb : Ein Massenausbruch als Laborversuch

  • -Aktualisiert am

Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies in Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen. Bild: dpa

Auf den Corona-Ausbruch bei Tönnies reagiert der Landkreis mit drastischen Maßnahmen. Für die Forschung könnte er aufschlussreiche Daten bringen - als Versuchsanordnung unter Idealbedingungen.

          4 Min.

          Als es im Mai in mehreren Schlachtbetrieben in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu Corona-Ausbrüchen kam, verwahrte sich Clemens Tönnies dagegen, dass nun die ganze Fleischbranche unter Generalverdacht gestellt werde. Anders als bei den Wettbewerbern gebe es bei ihm keine Sammelunterkünfte für die zumeist aus Rumänien und Bulgarien stammenden Werkvertragsarbeiter. Der Großteil wohne vielmehr in Drei- und Vierzimmerwohnungen im Landkreis Gütersloh verteilt. Auch verwies Tönnies auf sein Hygienekonzept und baute ein eigenes Abstrich-Zentrum, um Mitarbeiter auch ohne behördliche Anweisung auf das Virus testen zu können.

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Die Strategie schien aufzugehen, nur vereinzelt kam es bei Tönnies zu Infektionen. Und weil man das Problem später auch anderen Orts in den Griff zu bekommen schien, verschwand das Thema Hotspot Schlachthof wieder von der politischen Agenda.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Forscher des Australian Institute of Marine Science vermisst am Clerke Reef Korallenschäden.

          Wende in der Klimakrise? : Noch ist nichts verloren

          Der Klimaforscher Mojib Latif glaubt an die Wende in der Klimakrise – gerade nach dem Corona-Schock. In seinem neuen Buch „Heißzeit“ erklärt er, was auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zukommt.