https://www.faz.net/-gpf-a8qq7

Streit über Inzidenzwerte : „Wir müssen weit unter 35 kommen“

  • -Aktualisiert am

Erklärt ihr Werben für ein transparentes System von Inzidenzwerten und Öffnungsmöglichkeiten: die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) Bild: dpa

Die parteilose Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker erklärt im Interview, warum sie die No-Covid-Strategie unterstützt. Einen Konflikt mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Laschet sieht sie darin nicht.

          5 Min.

          Frau Oberbürgermeisterin, Sie sind derzeit in Quarantäne. Wie kam es dazu?

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Ich war vergangene Woche bei einem Termin bei der Kölner Feuerwehr. Wie sich später herausstellte, war ein anderer Teilnehmer mit der britischen Virusmutante infiziert.

          Wieso müssen Sie nun trotz negativen Tests in häuslicher Isolation bleiben?

          Weil wir in Köln Quarantäne-Regelungen haben, die den Empfehlungen des RKI folgen. Wer als Kontaktperson eines Infizierten gilt, kann sich nicht mehr  freitesten lassen. Das ist unbedingt nötig, und daran muss ich mich als Oberbürgermeisterin selbstverständlich auch halten. Für niemanden gibt es Sonderrechte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Angela Merkel im Bundestag bei der Debatte „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“, einen Tag nach dem Bund-Länder-Gipfel

          Deutschlands Corona-Wette : Angela Merkel hisst die weiße Fahne

          Die gesamte Konstruktion, mit der Bund und Länder die Pandemie bewältigen wollten, hat Risse bekommen. Deutschland erlebt eine neue Form von politischem Kontrollverlust.
          Wachen vor dem Tor eines offiziell als Ausbildungszentrum bezeichneten mutmaßlichen Arbeitslagers in Xinjiang

          Uiguren in China : Ein Volk soll aufgelöst werden

          Ein versehentlich veröffentlichtes Dokument gibt Einblick in die Taktik des kommunistischen Regimes: Peking will die Muslime entwurzeln – und stolpert dabei über den selbst geschürten Rassismus.
          Ein besonderes Tänzchen: Kneissl mit Putin auf ihrer Hochzeit in der Südsteiermark

          Kneissl geht zu Rosneft : Wer mit Putin tanzt

          Einst sorgte Österreichs frühere Außenministerin für Aufsehen, weil sie den russischen Präsidenten zu ihrer Hochzeit einlud. Nun zieht Karin Kneissl in den Aufsichtsrat von Rosneft ein – einem besonderen Unternehmen.